Freitag, 16. August 2013

Robin Hood - Ghosts of Sherwood Special Teil 3 - Post vom Ex-Grafiker und ein Statement des Produzenten

Damit ihr wisst, worum es hier geht, solltet ihr - wenn ihr es nicht schon getan habt - erst Robin Hood - Ghosts of Sherwood und das Interview mit Oliver Krekel lesen. Meine Quelle hat als Grafiker zwei Jahre für Oliver Krekel gearbeitet. Da - vor allem während der Diskussion auf Gamona.de - von Herrn Krekel immer wieder Vorwürfe gegen seine Person erhoben wurden, dass er eine Raubkopie des Filmes an den Autor Peter Osteried weitergereicht hätte, habe ich mit ihm Kontakt aufgenommen. Zu diesem Vorwurf und noch zu einigen anderen gegen ihn gerichtete Aussagen von Herrn Krekel bezieht Krekels Ex-Grafiker hier und heute Stellung.
Die zweite Stellungnahme, um die es hier gehen wird, ist zwar wesentlich kürzer, aber nichtsdestotrotz sehr interessant. Sie stammt von Ralf Buxa, einem der Produzenten von "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" und betrifft zumindest indirekt den Erfolg, den GoS (nicht) hat. Dazu mehr im zweiten Teil dieses Beitrages.
Kommen wir nun zu seiner Stellungnahme:


"Sehr geehrter Herr Seelhofer, das folgende Statement entspricht meiner persönlichen Meinung und Erfahrung, welche in circa zwei Jahren Arbeit für und mit DigiDreams gesammelt habe. Es ist definitiv die letzte Äußerung meiner Person zu diesem Thema. Herr Oliver Krekel kann darauf reagieren, rechtfertigen oder diskutieren wie es im beliebt, es wird keine weitere öffentliche Reaktion von meiner Seite geben. Darauf möchte ich ultimativ hinweisen. 
Im folgenden Text werde ich die betreffenden Äußerungen von Herrn Krekel stellenweise zitieren, damit die Zusammenhänge möglichst einfach erschlossen werden können. Ich zitiere Oliver Krekels Kommentar vom 09.08.2013 “ Anonym ist z.Bsp ein ehemaliger Grafiker von mir der, als die Zusammenarbeit nicht mehr ging weil ich Unzuverlässigkeiten nicht mag, sich sogar in meinen Computer gehackt hat und vesucht hat dadurch einen Vorteil zu ziehen. Man glaubt gar nicht wie viel Neid und Missgunst in Menschen steckt, die sich durch die Zusammenarbeit mit mir oder auch anderen Firmen eine Menge erhofft haben, das aber dann nicht funktioniert hat.“ 

Der Umstand den Herr Krekel beschreibt ist so nicht zutreffend. Zum Einen schrieb ich schon bei Gamona am Anfang unter meinem richtigen Namen, zum Anderen auch hier in diesem Statement. Wieso sollte ich also “anonym“ etwas schreiben? Er bezichtigt mich des “Hackings“, was jedoch nur eine lose umgangssprachliche und inkorrekte Definition ist. Herr Krekel meint wahrscheinlich “Cracking“, denn dabei handelt es sich um das Aushebeln von Sicherheitsmechanismen, zum Beispiel einer digitalen Verbindung. Leider ist dies in keiner Weise zutreffend. Tatsächlich war es so, dass er mir nachweislich (während der aktiven Zusammenarbeit) sein Passwort gab. Er selbst hat dies in der damaligen Eskalation auf cinefacts.de bestätigt. Dies entspricht leider nicht irgendeiner Umgehung von Sicherheitsmechanismen, sondern ermöglicht das Einloggen auf ganz legalem Wege. Schon damals im entsprechenden Thema auf cinefacts.de schrieb ich eine öffentliche Entschuldigung, das Thema wurde von der dortigen Moderatorenschaft gelöscht (wie viele Themen, welche mit Herrn Krekel in Verbindung standen). Einige User haben dieses bestimmte Thema jedoch als PDF gesichert. 

Nun stellt sich die Frage, ob es moralisch überhaupt richtig war, das Passwort zum Login in bestimmte Bereiche zu benutzen. Die Antwort, das kann ich heute frei sagen, ist definitiv “Nein“. Wie gerade schon geschrieben, habe ich dann eine offizielle öffentliche Entschuldigung in das Thema geschrieben und meinen Account sperren lassen. Damit war das Thema “Krekel“ für mich in der Öffentlichkeit auch komplett vom Tisch. Final bleibt dazu nur zu sagen, dass ich weder die Fähigkeit für “Hacking“, noch für “Cracking“ besitze. Dies ist ein Fakt. Hätte ich diese, wäre ich wahrscheinlich nicht als Mediengestalter tätig, sondern würde für eine Firma in dem entsprechenden Bereich arbeiten. Und deshalb ist es leider auch Unsinn zu behaupten, dass ich mich auf einen Computer (ein physisches Gerät) digital eingeschleust hätte um “Vorteile“ zu erhalten. Inwiefern ich überhaupt, in meiner Situation, Vorteile dadurch erhalten haben könnte, ist mir leider fraglich. Ich denke nicht, dass es geschäftlich dort etwas zu “holen“ gab und Herrn Krekels Privatleben ist nicht öffentlich auszubreiten. In dem Bereich habe ich Erfahrungen gemacht, auch ohne digitale Informationen “erschleichen“ zu müssen. Darüber ist sich Herr Krekel sicherlich selbst am besten bewusst. Ich werde mich auf das Niveau nicht noch einmal herab lassen. Wie Herr Krekel mit einer Situation umgeht, in der ihm das Passwort eines fremden Accounts zugespielt wird, daran sollte er sich anhand der letztjährigen Ereignisse am besten erinnern. Außerdem habe ich ihm schon am Ende des Jahres 2010 durch die Blume kommuniziert, dass er sein Passwort einfach mal ändern solle. In diesem Fall, bzw. eigentlich im ganzen Kontext, auch mit anderen Ex-Mitarbeitern und Darstellern, gilt für ihn doch der folgende bekannte Spruch “Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.“ Vll. erinnert er sich ja mal daran und fährt die Geschütze endlich etwas zurück. Es ist aber schon sehr mühsam, wenn man Emails über Jahre archivieren muss, denn es kann ja immer sein, dass die Vorwürfe aufgefrischt werden. Fakt ist nun einmal, dass ich nie “Hacking“ oder “Cracking“ betrieben habe, bzw. nicht die entsprechenden Fähigkeit besitze. Behaupten kann er da vieles, jedoch habe ich den damaligen Umstand nun erläutert und damit ist die Geschichte für mich beendet. Es war nicht richtig, jedoch ist Herr Krekel in diesem Kontext nicht das Opfer, das er hier zu darzustellen versucht. Könnte ich Dinge ungeschehen machen, so würde dies nicht nur die genannte Eskalation betreffen, sondern die im Grunde gesamte Zusammenarbeit. 

Zum Thema der “Unzuverlässigkeit“ möchte ich sagen, dass auch dies so nicht zutreffend ist. Ich hatte im Spätjahr 2008 zum ersten Mal Kontakt mit Herrn Krekel. Damals ging es darum, dass Astro-Label zu einem “Re-Launch“ zu führen. Ich war damals sehr unerfahren und machte den Job nur neben meinem damaligen richtigen Job. Nach Ankündigungen im Cinefacts wurde aus dem “Re-Launch“ nichts. Die damaligen Entwürfe etc. wurden auch nie verwendet. Dann war ein Jahr Funkstille. Im Spätjahr 2009 kontaktierte mich Herr Krekel nochmals auf cinefacts.de, es ging um grafische Gestaltungen für die Veröffentlichung des “Elefantenjungen“. Das daraus resultierende Artwork findet man nach wie vor auf Amazon. Herr Krekel bzw. sein Vertrieb hat genau dieses Artwork für mehrere Neuauflagen immer wieder verwendet. So schlecht kann der Möchtegern-Grafiker (so nannte er mich ja anscheinend am 14.08.2013 in der Kommentarsektion zu seinem Interview) dann wohl nicht gewesen sein. 

Auch wurden sonstige grafische Arbeiten, wie z.B. Menügestaltung, Digitalisierung von Material, sowie grafische Korrekturen des Materials von mir erledigt. Und dies auch nachweislich dann zu sehr günstigen Preisen, die ca. 30 Prozent unter dem lagen, was er bei anderen hätte zahlen müssen. Mir wurde auch damals berichtet, dass er bei anderen Grafikern nachgefragt hätte, wie viel diese nehmen würden. Dies war allerdings zu einer Zeit, als das Verhältnis mehr als angespannt war. Offensichtlich verblieb er dann in der Zusammenarbeit mit mir, da die Alternativen wohl nicht günstiger waren. Heute ist mir bewusst, dass so eine Tiefpreispolitik eher der Anfang vom Ende ist. Deshalb betreibe ich diese auch nicht mehr. Man kann sicherlich auf die Situation des Kunden eingehen, jedoch nicht in einem Umfang, wie es damals der Fall war. Damals sammelte ich über ein Jahr die Rechnungsbeträge und gab sie dann gesammelt raus. Dies war eigentlich dazu gedacht, die ganze Sache zu entspannen und organisatorisch einfacher zu halten. Jedoch kamen die Rechnungen dann immer zur sogenannten “Falschen Zeit“ und wurden dann nach Neuverhandlung (Reduktion des Betrages) in Raten beglichen, zwischen denen mehrere Monate lagen. Wo war dann in dem Moment die Zuverlässigkeit, bzw. das Pflichtgefühl von Oliver Krekel? Nach einer ersten Beendigung der Zusammenarbeit (dies war nach einem sehr aufreibenden Aufenthalt in Cannes 2011) schickte ich alle Rohdaten der Zusammenarbeit (PSD, sowie InDesign Dateien) organisiert auf gebrannten DVDs, dies auf meine Kosten, an Herrn Krekel. Wenig später beglich ich noch eine Restrechnung, die Herr Krekel mir für den Aufenthalt in Cannes ausgestellt hatte. Das war im Jahr 2011. Verzeihen Sie mir, wenn ich anhand der Vorwürfe nicht immer chronologisch erzählen kann. Womöglich bezieht er sich jedoch auch auf einen Zwischenfall aus dem Jahr 2012, der eigentlich privater Natur war. Die Umstände werde ich nicht öffentlich erläutern. Wir hatten zu jenem Zeitpunkt schon ein Jahr keinen Kontakt mehr gehabt. Die Situation ergab dann, dass ich ein Artwork für Kinorelease von Robin Hood machen sollte. Dies kam dann nicht zu Stande, da ich nach Abgleich von bestimmten Informationen herausfand, dass Herr Krekel leider nicht ehrlich mir gegenüber war. Ich kündigte dann erneut die Zusammenarbeit. 

Nun sind wir bei der leidigen Geschichte des Screeners angekommen. Im Zusammenhang mit dem Artwork schickte mir Herr Krekel damals nacheinander zwei gebrannte Blu-ray Rohlinge. Es ist anzumerken, dass ich ihm per Email anbot vorher ein NDA zu unterzeichnen, so dass er sichergehen konnte, dass nicht passiert. Darauf reagierte er allerdings nicht und fügte nur hinzu, dass mir mächtiger Ärger drohen würde, wenn ich den Film z.B. an ehemalige Darsteller weiterreichen würde. Der erste Rohling war von einer Marke, welche ich schon vergessen habe. Es war ein Hybrid, der den Film, als auch sämtliches Bildmaterial in Datenform (.jpeg und .cr2) beinhalten sollte. Dieser Rohling war für mein LG Blu-ray Laufwerk leider nicht lesbar. Als kurzen Einwurf muss ich jetzt mal anmerken, dass ich etwas grinsen musste, als eine Blu-ray VÖ von Herrn Krekel nicht mit LG-Playern kompatibel war. Wie dem auch sei, er schickte mir dann eine Blu-ray 25 der Marke Sony zu. Diese war abspielbar. Ich schaute mir den Film an, dieser Screener hatte eine Wassermarke, welche auf Mai oder April 2012 datierte, in keinem Fall jedoch auf Januar 2012. Dies behauptete er im großen GoS Thema auf cinefacts.de. Dieses Thema wurde ebenfalls nach einer großen Eskalation gelöscht. Nachdem ich erfuhr, dass Herr Krekel in der privaten Situation nicht ehrlich mir gegenüber war, schrieb ich ihm eine klare Email mit der Ankündigung, dass er sein Material sofort per Post zurück erhält. Einen Tag später schickte ich die beiden Rohlinge per Deutscher Post an ihn zurück. Damals befand sich kein Blu-ray Brenner in meinem Besitz. Ich habe schlicht und einfach keine Kopien in irgendeiner Art und Weise angefertigt. Auch hatte ich damals mit Herrn Osteried gar keinen dauerhaften Kontakt oder ähnliches. Richtig kennen und schätzen gelernt habe ich ihn und auch viele andere Menschen erst, als Herr Krekel die Vorwürfe erhob bzw. innerhalb des sogenannten “Shitstorms“. Herr Osteried berichtete mir eine Woche nach seinem Review, dass er sogar auf Anraten von Gamona ins Kino gehen musste. Dort schaute er sich den Film nochmals an, überarbeitete seinen Review offenbar geringfügig. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, da ich schlicht keine weiteren Informationen habe. 

Herr Krekel schilderte auch hin und wieder öffentlich, dass diverse Ex-Darsteller und meine Person, sich zu einer Art “Justice-League“ zusammengeschlossen hätten und ihn jetzt virtuell verfolgen und Unwahrheiten verbreiten würden. Ich finde das irgendwie sehr romantisch, sieht sich Herr Krekel vll. als Dr. Doom, oder ähnliches? Immer wieder bringt er mich mit Darstellern, oder anderen in Verbindung. Da ist leider nichts dran. Öffentlich ist die ganze Sache doch schon längst beendet, zumindest von meiner Seite, aber wenn mich einer fragt, dann erzähle ich ihm auch die ganze Geschichte aus meiner Sicht unter vier Augen. Das ist mein Recht. Ich wünschte nur, dass Herr Krekel mit den alten Vorwürfen einfach aufhören würde. 

Seine Behauptung, dass ich 0,0 Prozent mit dem Film zu tun gehabt haben soll, ist ebenso nicht zutreffend. Ich war beim gesamten Entstehungsprozess dabei, habe das (zugegeben etwas schwache) Promoposter für Cannes 2010 gestaltet und war bis Mai 2011 dabei. Beim Dreh selbst war ich nicht. Auch nach meinem Ausstieg wurden wir weiterhin negative Geschichten zugetragen. Einige Leute aus dem Team um GoS erhoffen sich vll. dass ggf. ausstehende Leistungen eher beglichen werden, wenn sie weiterhin so tun, als wenn sie gut mit Krekel stehen würden. Das ist den Leuten überlassen. Ist im Grunde aber nicht mein Problem. Es wäre sicherlich spannend und auch Wahrheitsfördernd (wo auch immer die Wahrheit dann hindeuten würde), wenn Leute wie Tom Bareck, Anika Neubauer, Ralf Buxa, Martin Hentschel, Andreas Pape oder Martin Thon sich mal äußern würden. Wobei ich denke, dass auch diese mit der Geschichte abgeschlossen haben. Die Dynamik zwischen Oliver Krekel und den Kunden/Internetnutzern ist ja seit mehr als einem Jahrzehnt gleich. Nach meiner persönlichen Erfahrung liegt dies aber nicht an den Nutzern. Das ist aber meine persönliche Sicht der Dinge. Wir werden ja sehen, wie es dieses Jahr verläuft, denn die letzten 3 Jahre hat es sich immer wiederholt. Eben auch ohne die Eskalation um Robin Hood. Natürlich bin ich enttäuscht worden, habe aber auch selbst Fehler gemacht. Im Gegensatz zu Herrn Krekel kann ich diese aber auch eingestehen. Ich denke das ist der fundamentale Unterschied. Ob jemand sich reflektiert, oder eben immer so weiter macht, als wenn nichts gewesen wäre. Ich habe durch die Geschichte vieles gelernt, geschäftlich als auch menschlich. Einige Erfahrungen würde ich jedoch gerne auch verdrängen. 

In Ihrem ersten Bericht zum Thema GoS haben Sie ihre Quelle zitiert, ich möchte den Abschnitt selbst einmal zitieren: “ Angesprochen darauf, ob sie Oliver Krekel noch etwas sagen möchte, meinte meine Quelle nur: "Nein. Er ist mir komplett egal."“ Und genauso möchte ich es auch halten, Herr Seelhofer. Für mich ist die Geschichte und das Kapitel hiermit beendet. Herr Krekel wird sich vermutlich immer wieder über mich und andere auslassen, er weiß jedoch gar nicht, was ich geschäftlich mache und was in Zukunft aus der Richtung kommt. Für einen Möchtegern-Grafiker hat er mich aber ganz schön lange beschäftigt. Mehr gibt es einfach nicht mehr zu sagen. Vll. nur Folgendes noch. Ich hätte ganz gerne meine britische CBS/FOX Nightmare on Elm Street Laserdisc wieder, er behauptete ja, dass ich ihm diese geschenkt hätte. Jedoch war der Deal, dass er mir diese digitalisiert und dann hätte behalten können. Die Digitalisierung fand nie statt. Das gute Stück ist ziemlich selten und das ärgert mich schon ein bisschen, da diese Laserdisc wirklich schwer zu bekommen ist. Mir ist bewusst, das klingt jetzt sehr witzig, wenn man sich den restlichen Kontext anschaut, aber an einigen Sachen hängt man dann doch irgendwie. Sie dürfen das aber auch gerne humoristisch sehen, wahrscheinlich hat er die Disc schon längst verkauft. Da kann man wohl nichts machen.

Er hat von mir nun mal immer alles zurück erhalten. Ich hoffe, dass dieses Statement deutlich ist. Ich bedanke mich für Ihre Nachfrage und den Hinweis zu dem Kommentar des Herrn Krekel. Wie beschrieben reflektiert dies hier meine persönliche Meinung und Erfahrung. 


Ich wünsche weiterhin viel Erfolg.


Mit freundlichen Grüßen "





Mit Börsengeschäften kann man leichter Geld verdienen
Nachdem ich obige Stellungnahme erhalten hatte, habe ich mich sofort hingesetzt, einige der hier genannten Menschen kontaktiert und sie gefragt, ob sie zu den Geschehnissen rund um die Entstehung des Filmes ebenfalls etwas sagen möchten. Die meisten haben mir freundlich geschrieben, dass sie mit diesem für sie unerfreulichen Thema bereits abgeschlossen haben und sich - auch wenn sie meinem Beitrag zustimmen - nicht mehr dazu äußern möchten. Ein weiterer Mann hat sich aber bereiterklärt, etwas dazu zu sagen: Ralf Buxa, einer der Produzenten von "Robin Hood - Ghosts of Sherwood". Sein kurzes und (in meinen Augen) vielsagendes Statement lautet so:

"Ich werde GANZ SICHER NICHT weiteres Kapital in Medienprojekte pumpen, sondern mich wieder meinen Börsengeschäften zuwenden. Damit kann man viel einfacher viel mehr Gewinne machen."

Das dürfte Oliver Krekels Aussage, dass "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" international erfolgreich wäre, meiner Meinung nach zumindest stark relativieren.


UPDATE: Das Statement ist wieder online. Die inhaltlichen Details, welche es abzuklären galt (und die nie den Kern des Statements betrafen), haben sich alle als korrekt herausgestellt. Die Vorwürfe gegen Sie konnten bislang weder von Ihnen, noch von jemand anderem entkräftigt werden, Herr Krekel. Ich bin wohl nicht der einzige Mensch, der auf die Stellungnahme und auf die Fragen, die ich Ihnen in der Kommentarsektion gestellt habe, gerne eine Antwort hätte. Da Sie ja hier mitlesen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, darauf zu reagieren.

UPDATE 2: Hier geht es zu einem Statement von Tom "Paladin" Bareck. 

Kommentare:

  1. Lasst Papa endlich in Ruhe. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Sven Weber erscheint mir durchaus glaubwürdig, geordnet und sympathisch.

    @Justin: Heul doch! (Was soll man zu sowas sonst sagen?)

    AntwortenLöschen
  3. Lasst Justin endlich in Ruhe. :-(

    AntwortenLöschen
  4. Timo Gürtelrose16. August 2013 um 11:33

    Just...,äh Luke I'am your father!

    AntwortenLöschen
  5. Kommt mal wieder bei, sonst lösch ich alles weg.

    AntwortenLöschen
  6. Sitze mit meiner Band schon am Soundtrack zu Robin Hut 2. Olli hat zwar noch nicht gefragt, aber wenn er erst mal meine flotten Nummern gehört hat, geht nichts mehr an uns vorbei.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde, das müsste jetzt nicht in einen Gaga-Thread ausarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch. Zukünftig werden solche Beiträge gelöscht.

      Ich hätte allerdings gerne eine Antwort von Herrn Krekel auf die von Sven Weber gegen ihn erhobenen Vorwürfe (oder sind die etwa zu hieb- und stichfest? ;-))

      Löschen
    2. Zumindest wird es Oliver Krekel vermutlich schwer fallen oder nicht möglich sein, ähnlich sachlich und vernünftig vorzutragen.

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. kommentare gehen leider nicht.

    AntwortenLöschen
  11. Der Herr Buxa hatte sich bereits vor Monaten äusserst deutlich zu dem Thema geäußert:

    http://abload.de/img/todesbuxa7uxm5.jpg

    AntwortenLöschen
  12. Hat der Krekel die Buxa voll oder warum kommt nix mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung. Vielleicht hat er einfach eingesehen, dass er hier nicht gewinnen kann und all seine Aussagen widerlegt wurden.
      Jedenfalls hatte dieser Artikel hier an einem einzigen Tag mehr Klicks als das Interview mit ihm und für einen neuen Tagesrekord hier gesorgt.

      Löschen
    2. *als das Interview mit ihm an den ersten zwei Tagen meinte ich.

      Löschen
    3. Oder Herr Krekel sucht gerade die NIGHTMARE-LD von Herrn Weber? Wer weiß.

      Löschen
  13. hm, interessant das aus einer anderen Sichtweise zu lesen. Wo bleibt der Herr Krekel? Kein Interesse mehr an der Aufklärung der "Missverständnisse"? Naja, hab gehört dass überlegt wird eine Fortsetzung von Robin Hood zu drehen. (bitte nicht!) Und zwar einen 2ten Teil in der Jetzt-Zeit. (auweh!) Welcher dann auch kostenintensiver sein soll, und von irgendjemanden finanziert werden muss. Und solche Dinge wie "da oben" zu lesen sind, werden potentielle neue Geldgeber wohl eher abschrecken. *gg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Großmeister überlegt viel, hat ja auch viel Zeit. Eigentlich sollte ja SIGURD kommen, aber von dem hört man nix mehr - angeblich aus Urheberrechtsgründen.

      Löschen
  14. @ Anonym: Ich teile und poste oft skurrile Dinge bei Facebook. Daß die hessische Verfassung so "lustig" ist, hat doch aber nichts mit der Person Oliver Krekel und seinen Tätigkeiten zu tun! Wie kommt man denn auf sowas? Eigentlich wollte ich hier nichts posten. Herr Seelhofer hat mich hier zitiert. Das genügt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Gerrit schon meinte, zog ich diesen Schluss aus der Nennung der Initialen O.K. und Hessen, in dieser Kombination ist der Adressat ihres Kommentars relativ eindeutig.
      Falls ich mich diesbezüglich getäuscht habe, entschuldige ich mich natürlich.

      Löschen
  15. Wahrscheinlich weil Sie die Initialen O.K. verwendet haben und dieser in Hessen/Kassel/Ehlen lebt?

    Dann sind Sie also mit Herrn Krekel im "Reinen"? Wieso wollen Sie dann nicht mehr Geld investieren, wenn Sie doch die versprochenen Anteile am Gewinn aus Robin Hood erhalten haben? Was ist dann der Grund für die Abkehr vom Mediengeschäft?

    Der Grafiker hat sich ja äusserst weich geäussert, hatte mir da mehr erwartet. Im Grunde gibt er ja sogar zu, dass er unfair gegenüber Krekel gehandelt hat, von Krekels verhalten mal abgesehen. Da weiß man nicht, was man davon halten soll. Verleumdung sieht aber auch anders aus.

    AntwortenLöschen
  16. Ich mach mal den Kommentartest.
    Ich würde dem Blog mal ein neues Gesicht geben. Hier schläft man ja ein...
    Gruß Pat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nicht. Aber Geschmack ist ja auch so eine Sache ...

      Löschen
    2. Aber auf Deiner Google+-Seite sind tolle Sachen!

      Löschen
    3. "Pat McCraw, geb. 1955, bezeichnet sich selbst als "Überbleibsel aus der Hippiezeit". An ihrem Hang zu bunten Indien-Kleidern, Räucherstäbchen und psychedelischer Musik sowie dem lockeren Leben der 60iger hat sich bis zum heutigen Tag wenig geändert. Dieses wilde Leben ließ kaum Raum zum Schreiben, so dass lediglich einige Kurzgeschichten entstanden sind.
      Nach dem Tod ihrer großen Liebe kam sie zur Ruhe. Es entstand Raum um die 7-teilige Erotic Fantasy & Gay Romance Romanreihe "Duocarns" zu schreiben und das Schreibhandwerk weiterzuentwickeln. Seitdem hat McCraw fast 2000 Seiten geschrieben, einen Verlag gegründet und arbeitet nun als Autorin, Redakteurin und Kolumnistin, unter anderem für das erotische Literaturmagazin Xtme:Adult.

      Unter den Pseudonym "MissMary" verfasst sie Werke aus dem Bereich Fetisch und SM."

      Löschen
    4. Danke! Keine Literatur für meinen Geschmack.

      Löschen
    5. Das sehe ich anders. Für konstruktive Kritik bin ich aber immer zu haben.

      Löschen
  17. @Gerrit: Ich lese Sven Webers Erklärung mit einer etwas anderen Gewichtung: Durchaus selbstkritisch, weil die Nutzung des Passwords nicht okay war, aber nicht weich und auch nicht (grundsätzlich) unfair Oliver Krekel gegenüber. Das ist sehr sachlich geschildert und reicht mir vollständig. Das Bild, das man da von Oliver Krekel bekommt passt als ausgesprochen unangenehm zu seinem Kommentarverhalten.

    Die Stelle, wo erklärt wird, dass Ralf Buxa die versprochenen Anteile bekommen hat, habe ich nicht gefunden.

    AntwortenLöschen
  18. Also keine Ahnung, mir ist die Mischpoke um dem Krekel suspekt. Aber dass er sich hier nicht mehr meldet,ist nicht verwunderlich. Hier in Kassel kennen wir ihn ja nur so. Bei uns in der Schauspielschule möchte auch keiner mehr bei ihm mitspielen.

    AntwortenLöschen
  19. Na, dann tue ich euch ein einziges mal noch mal den Gefallen, sonst ist ja hier gar nichts mehr los :)
    Wie ich bereits mehrfach geschrieben hatte und vor allem klar gestellt habe gibt es, was meine Person angeht, eben Null Komma Nix zu sagen. Nicht ein einziger Vorwurf konnte von dem verantwortlichen Möchtegern-Journalisten Udo Seelhofer auch nur ansatzweise bestätigt werden. Warum? Weil Niemand so blöd ist und die Lügen auch noch öffentlich untermauert.
    Jetzt wird ein geschriebenes Statement

    "Aus Gründen der Korrektur und inhaltlicher Überarbeitung kurzfristig offline" genommen

    MUUHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!!!

    Was denn nun, war das nun ein Statement von Herrn Weber oder muss das erst noch, nachdem ja nichts drin stand was die Vorwürfe auch nur etwas untermauern würde, jetzt so zurecht gebogen werden, dass es doch in den Kram passt???

    Eigentlich Schade, wenn man sooooo viele Leute anschreibt und nix brauchbares zurück bekommt. Da interpretieren wir eben ein wenig selbst rein

    "- auch wenn sie meinem Beitrag zustimmen -"

    "Sein kurzes und (in meinen Augen) vielsagendes Statement lautet so"

    MUUHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!!!

    In seinen Augen. Da würde ich doch ganz schnell einen Termin beim Augenarzt vorschlagen :)

    Alles in allem bleibt es wie es immer war. Es werden unbewiesene Lügen verbreitet und solche Deppen wie Seelhofer springen drauf an und meinen die RIESENSTORY zu haben, obwohl alles längst überholt und durch den Erfolg widerlegt ist.

    Na ja, was will man auch sonst machen wenn der eigene Blog keine Sau interessiert. Da holen wir doch den Krekel aus der Versenkung. Der garantiert eben Unterhaltung und Klicks :)

    So, ab jetzt kann man wieder zusehen (oder eben auch nicht, sieht ja eh keiner) wie der Blog weiter ignoriert wird. Macht ja vielleicht auch Spaß.

    Ach, bevor ich es vergesse: Die Verträge mit Japan sind auch unterschrieben und die REDUX-Fassung gibt's beim Germany After Dark sogar zweimal zu sehen, nämlich in deutsch und englisch.

    Von den SEs die jetzt zum Weihnachtsgeschäft erscheinen werden und bereits richtig gut vorbestellt sind spreche ich gar nicht.

    GoS setzt seinen Erfolg also nach wie vor fort.

    So, jetzt könnt ihr mich wieder der Lüge bezichtigen um dann im stillen Kämmerlein zu weinen.

    Hach, es macht einfach Spaß :) :) :) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn GoS tatsächlich so ein Mega-Hit ist, vielleicht ändert der Herr Buxa seine Meinung und investiert sogar in die geplante Fortsetzung?
      Ansonsten weiß jeder, daß GoS im Pakt mit anderen Gurken verkauft wird, keiner der bisherigen Lizenznehmer hat den GEZIELT gekauft, dein Filmchen war immer nur eine 'Beigabe'

      Löschen
    2. Wenn es Ihnen so viel Spaß macht, dann können Sie doch gleich ein paar Fragen beantworten:

      Wie war denn die Sache mit der Laserdisc aus ihrer Sicht?

      Wieso will Herr Buxa kein Geld in andere Filmprojekte mehr investieren, wenn GoS doch so ein großer Hit war/ist?

      Warum greifen Sie immer auf persönliche Beleidigungen zurück, obwohl Sie selbst nie beschimpft wurden?

      Löschen
    3. @Oliver Krekel: Deinem Kommentar fehlt die intellektuelle Dimension.

      Löschen
  20. Herr Krekel, also aus der Versenkung kommen Sie? passen Megaerfolg und Versenkung zusammen? Das Festival ist doch lächerlich, da wird sogar Taubert gezeigt! Und wird der Herr Weber seine Laserdisk wiederkriegen?

    AntwortenLöschen
  21. Wow, Herr Krekel! Sie verhalten sich einmal mehr wie ein pubertierendes trotziges Buberl. Ich bin mir sicher dass das Statement wieder online kommt, und dann...wäre ein Gegenstatement von Ihnen, Herr Krekel, dem Möchtegern-Regisseur, der sogar Trashfilme mit seinem GoS beleidigt, angebracht. :)

    AntwortenLöschen
  22. Konnten sie denn zwischenzeitlich Herrn Webers "Nightmare"-LD wiederfinden, Herr Krekel?

    AntwortenLöschen
  23. Die hat Herr Krekel sicher schon in Zahlung gegeben, als die Kasse mal wieder verstaubte.

    AntwortenLöschen
  24. Es handelt sich wohl um dieses exquisite Stück hier, die ist ja tatsächlich selten!


    http://www.lddb.com/laserdisc/34710/6803-70/Nightmare-on-Elm-Street-A-(1984)

    AntwortenLöschen
  25. Dieser Krekel bedient sich einer Ausdrucksweise, die ich von einem seriösen Geschäftsmann so nicht erwarten würde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist weder seriös noch Geschäftsmann.

      Der Pli-Pla-Pleitebär ist ein Dampfplauderer vor dem Herrn.

      Löschen
  26. Dass Krekel eine Redux-Fassung schneiden musste, zeigt ja, wie toll dieser Oberschnarcher beim Publikum angekommen ist. Das ganze ist ein verzweifelter Versuch, nochmal Geld reinzuholen, nachdem die anderen Versionen so gefloppt sind.

    AntwortenLöschen
  27. "Sie verhalten sich einmal mehr wie ein pubertierendes trotziges Buberl." interessant ist es aber schon dass alle anderen die Krekel angreifen sich ja im gegenzug "total korrekt" verhalten..während andere scheinbar eine "freikarte" haben um krekel anzugreifen ist er dann der "Unseriöse" etc..ich frage mich schon was dieses ewige "hin u her" werden soll wenn es fertig ist... u selbst wenn es "Zoff" gab mit Mitarbeitern so was gibt es doch nicht nur "exklusiv" beim Krekel ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier hat niemand eine "Freikarte", nur werden Sie - wenn ich schnell genug bin - die beleidigenden Kommentare, die an Herrn Krekel gerichtet sind, gar nicht lesen können, da ich diese so schnell wie möglich lösche. Die Kommentare von Herrn Krekel werden allerdings nicht gelöscht oder bearbeitet und da dieser nicht nur mich, sondern auch andere hier immer wieder beleidigt hat, erlaube ich es den Kommentatoren hier, sich zur Wehr zu setzen, indem sie Herrn Krekel auch einmal "trotziges Buberl" nennen (was in meinen Augen keine schlimme Beleidigung ist, aber das nur nebenbei).

      Löschen
    2. Jetzt hätten Sie mich fast dazu gebracht, Sie zu fragen, ob hier extra für Sie auf dem Niveau des Oliver Krekel kommunizieren soll. Ich tue es aber nicht, andere als "Deppen", "Möchtegerns" oder "blind" zu beschimpfen passt wohl besser zu dem Krekel, und liefert allen ein schönes Bild dieses Menschen ab. :)

      Löschen
    3. ja das sind natürlich "intergalaktische" unterschiede punkto kommunikation u angriffe..ich sage nur mehr: "Die unendliche Geschichte Teil ..." u wünsche noch "viel spass"..abgesehen davon haben sie eh ihre meinung "kundgetan"..was wollen sie denn noch? Krekel auf dem Scheiterhaufen brennen sehen? weil er eine LD behalten hat..u die verkaufszahlen von "Robin Hood" nicht realistisch sind? naja mich persönlich kümmert das "eher" wenig.. aber als Aussenstehender finde ich diesen "shitstorm" schon leicht "faszinierend"..

      Löschen
    4. Dafür, dass es sie eher wenig kümmert, kommentieren sie aber recht fleißig. ;-)
      Ich habe nach dem Review Herrn Krekel die Möglichkeit zu einem Interview eingeräumt, da ich mir dachte, dass es nur fair wäre, dass er seine Sicht der Dinge schildern kann. Das hat er auch recht ausführlich getan. Als er dann merkte, dass man seiner Version immer noch skeptisch gegenüber stand, hat er die Kommentarsektion des Interviews in ein Schlachtfeld verwandelt und ist da auch nicht gerade als Sieger hervorgegangen. Daher habe ich seiner indirekten Forderung, dass die Vorwürfe gegen ihn doch unter Klarnamen wiederholt werden sollten, nachgegangen, habe noch ein paar andere Leute angeschrieben und diese gefragt, ob sie auch etwas dazu sagen möchten. Das haben sie getan. Die Geschichte mit der LD zeigt übrigens sehr schön den Charakter von Herrn Krekel.

      Löschen
    5. Übrigens: Ja, das sind tatsächlich große Unterschiede in Sachen Kommunikation.

      Bleibt noch zu erwähnen, dass Herr Krekel mir NACH dem Interview mehrmals mit dem Anwalt gedroht hatte (per Mail und auch hier), wenn ich nicht sofort alle Passagen des zuvor erschienen REVIEWS lösche, die ihm nicht passen. Sorry, aber so etwas ist, wie ich finde, unterste Schublade.

      Löschen
    6. Das ist die übliche Krekel-Taktik, weil er weiß, dass viele "Feinde" dann aus Angst vor Geldstrafen tatsächlich einknicken. Dabei sind das natürlich leere Drohungen, keine der so unter Druck gesetzten Personen hat je von Krekels Anwalt gehört, da dies zur Folge hätte, dass Krekels Geschäfte selbst etwas genauer unter die Lupe genommen würden, und das möchte er mit Sicherheit nicht.

      Also einfach locker bleiben - zumal der Rechtsweg zwischen Deutschland und Österreich ein ziemlich langer und steiniger ist.

      Löschen
    7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    8. @Anonym 13:09
      ähm...es ging in diesem Thread eigentlich ursprünglich um den Film GoS, und dessen Erfolg, bzw Nicht-Erfolg. Von daher finde ich den Satz "weil die Verkaufszahlen von Robin Hood nicht realistisch sind" ein bisserl lustig. Dass Sie ein Außenstehender sind, glaube ich Ihnen jetzt mal nicht so ganz. :)
      Ja, warum soll denn hier alles plötzlich verschwinden? Könnte es wohl sein, dass diese Sichtweise der Dinge potentielle Investoren abschreckt, einen schrecklichen Fehler zu machen? ;))

      Löschen
  28. Update: Das Statement von Sven Weber ist wieder online. Warum/wieso/weshalb/whatever könnt ihr im Update des Artikels lesen.

    AntwortenLöschen
  29. Langsam wird es ermüdend und vor allem grenzwertig. Ich habe Ihnen mit dem Anwalt gedroht wenn Sie Passagen aus dem Review nicht rausnehmen???
    Egal was Sie nehmen, nehmen Sie weniger davon.
    Ich verstehe ja, dass Sie verzweifelt auf der Suche nach noch ein paar Klicks sind aber das ist doch nicht mein Problem.
    Fakt ist, im gesamten Statement von Herrn Weber gibt es keine einzige Sache die ich richtig stellen oder erklären müsste. Es gibt dort nirgends auch nur den Ansatz das eine Ihrer Vermutungen irgendwie der Wahrheit entsprechen würde. Es gibt lediglich eine Sicjtweise, nämlich die des Herrn Werber und nichts anderes. Wäre ja auch zu putzig, wenn er der gleichen Meinung wie ich wäre :)
    Sie haben, wie so viele, dummes Zeug geschrieben und versuchen nun händeringend irgend jemanden zu finden der ihnen irgendetwas davon bestätigt. Klappt nur dummerweise nicht weil es eben nichts zu bestätigen gibt :)
    Alles in allem ist ihr Blog erneut was er schon immer war. "viel Rauch um Nichts" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich habe Ihnen mit dem Anwalt gedroht wenn Sie Passagen aus dem Review nicht rausnehmen???"

      Soll ich mal anfangen aus der Mail zu zitieren, in der sie mir - in der Annahme, ich wäre ein Deutscher - mit dem deutschen Pressegesetz (und daher eben auch mit einem Anwalt) drohen?

      "Fakt ist, im gesamten Statement von Herrn Weber gibt es keine einzige Sache die ich richtig stellen oder erklären müsste."

      Hier steht aber nicht nur die Aussage von Herrn Weber. Noch einmal meine Frage: Wieso will Ralf Buxa - wenn GoS doch so erfolgreich ist - nie wieder Geld in Medienprojekte investieren, weil sich damit nur so schwer Gewinn machen lässt? Auf die Beantwortung meiner anderen anderen Fragen warte ich immer noch.

      "Sie haben, wie so viele, dummes Zeug geschrieben und versuchen nun händeringend irgend jemanden zu finden der ihnen irgendetwas davon bestätigt. Klappt nur dummerweise nicht weil es eben nichts zu bestätigen gibt :)"

      "Ein Geisterfahrer? Hunderte!" Wenn ich niemanden gefunden habe, der die Geschichten hier bestätigen will....wieso stehen dann oben Statements von Buxa und Weber?

      Übrigens: Diel Leute, die dazu nichts mehr sagen wollten, haben mir nicht nur zugestimmt, sondern auch noch gesagt, dass für sie zu arbeiten nicht gerade eine positive Erfahrung war?

      Löschen
  30. "Dafür, dass es sie eher wenig kümmert, kommentieren sie aber recht fleißig. ;-)" ich habe 2 kommentare dazu abgegeben wenn sie dass schon als "fleißg" bezeichnen will ich nicht wissen wie "fleißig" Sie den sind.. im gegensatz zu ihnen beschäftige ich mich scheinbar(?) nicht 24 stunden am tag mit dem thema krekel..aber bitte "kämpfen" sie halt ruhig weiter wenn sie denken dass das irgendwas bringt..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh, ja. Schon klar.Reiten sie ruhig auf einem Nebenaspekt herum und ignorieren den Rest. Die Taktik ist ja auch immer wieder beliebt, wenn man keine Argumente hat.

      Löschen
  31. @Anonym ...und deshalb kommen Sie gleich angeknattert, wenn in einem Thread über Herrn Krekel und dessen Film diskutiert wird? weil es sie so wenig kümmert...hmm interessant. *g*

    AntwortenLöschen
  32. Schaust euch das mal an, der Krekel kommentiertst noch immer hier, obwohl er ja meint das es ihn nicht interessiert.

    Erinnert mich immer wieder an diesen Hit von unserem Falco:

    http://www.clipfish.de/video/3007593/falco-maschine-brennt/

    AntwortenLöschen
  33. Jedenfalls ist die interessanteste Frage immer noch nicht beantwortet, was aus der Laserdisk von Herrn Weber wurde.

    AntwortenLöschen
  34. Irgendwie kommen Sie mir vor wie der kleicne Don Quichotte. Sie kämpfen für etwas was es gar nicht gibt weil totaler Quatsch :)
    Aber damit Sie es villeicht auch verstehen bitte:

    "Soll ich mal anfangen aus der Mail zu zitieren, in der sie mir - in der Annahme, ich wäre ein Deutscher - mit dem deutschen Pressegesetz (und daher eben auch mit einem Anwalt) drohen?"

    Ja bitte.

    "Wieso will Ralf Buxa - wenn GoS doch so erfolgreich ist - nie wieder Geld in Medienprojekte investieren, weil sich damit nur so schwer Gewinn machen lässt?"

    Weil Herr Buxa damit absolut Recht hat. Zunächst mal sollten Sie wissen das Herr Buxa eine absoluter Fachmann in Börsengeschäften ist.
    (obwohl, woher sollten Sie es denn wissen? Im Gegensatz zu einem guten Journalisten haben Sie sich ja mit den Interviewpartnern gar nicht beschäftigt sondern nur krampfhaft versucht eine Bestätigung für Ihre Vermutungen oder Gerüchte, die Sie irgendwann, irgendwo mal aufgeschnappt haben zu bekommen :) )
    Wenn ich an der Börse spekulieren würde, würde ich Herrn Buxa ohne zögern mein Geld anvertrauen.
    Herr Buxa hat nicht nur in unsere Medienprojekte investiert sondern auch in andere, ohne Beteiligung von DigiDreams und hat sogar ein eigenes Musikmagazin herausgebracht und wollte mit Manowar und Wolfgang Hohlbein die "Asgard-Saga" verfilmen.

    Hier mal etwas aus Wikipedia dazu:

    >>>Das Rahmenprogramm des eintägigen Magic Circle Festival 2009 am 18. Juli 2009 begann bereits am 17. Juli 2009 u.a. mit einer Autogrammstunde, einer Vorlesung von Wolfgang Hohlbein zum Projekt "The Asgard Saga" sowie der AC/DC-Coverband Heatseekers. Noch während des Auftritts von Manowar teilte Joey DeMaio den Zuschauern mit, dass das Magic Circle Festival 2010 nicht mehr auf der Loreley stattfinden wird. Wolfgang Hohlbein war mit Joey DeMaio von dem ehemaligen Musikjournalisten Ralf Buxa 2007 während des ersten Festivals bekanntgemacht worden, weil dieser eine Zusammenarbeit von Manowar und Wolfgang Hohlbein im Sinn hatte. 2008, am Ende des 2. Festivals, wurden Wolfgang Hohlbein, dessen Manager Dieter Winkler und Ralf Buxa den Fans vorgestellt und so das gemeinsame Projekt "Asgard Saga" bekanntgegeben. Im Juli 2010 stieg Ralf Buxa aus der "Asgard Saga" aus. Er wird im Bereich 3D-Filme (z. B. "Robin Hood- Ghosts of Sherwood") Investitionen tätigen und an 3D-Produktionen für die freie Wirtschaft mitwirken sowie Wolfgang Hohlbein weiter unterstützen.<<<

    Nichts desto trotz kann man mit Börsengeschäften wesentlich schneller und einfacher Geld verdienen als mit Medienprojekten. Allein an Robin Hood wird Herr Buxa noch 10 Jahre lang beteiligt sein. Im Medienbereich sind die Zeitspannen nun mal etwas länger als an der Börse.
    Nichts anderes wollte Herr Buxa damit sagen und er hat, wie schon gesagt, zu 100% Recht damit.

    "Wenn ich niemanden gefunden habe, der die Geschichten hier bestätigen will....wieso stehen dann oben Statements von Buxa und Weber?"

    Statements??? So langsam machen Sie sich mehr als lächerlich. Dort steht die Sichtweise eines Grafikers und ein völlig richtiges Statement von Herrn Buxa. Dumm nur das keines dieser Statements irgendetwas mit Robin Hood zu tun hat :)

    "Übrigens: Diel Leute, die dazu nichts mehr sagen wollten, haben mir nicht nur zugestimmt, sondern auch noch gesagt, dass für sie zu arbeiten nicht gerade eine positive Erfahrung war?"

    Sagen Sie! Wo sind denn Ihre so oft zitierten Beweise dafür??
    Der einzige der Ihnen sogar Belege geschickt hat (von Ihnen kam noch nicht mal das) war ich.
    Sie sehen, es reicht nicht sich mit einer Kamera fotografieren zu lassen

    https://www.facebook.com/udo.seelhofer?fref=ts

    und dann meinen man hätte irgendetwas mit Medien zu tun. Sie müssen sich eines merken:
    Wenn Sie mit den Großen schwimmen wollen, sollten Sie vorher die Schwimmflügen ausziehen"
    Leider ist bei Ihren Schwimmflügeln sogar schon die Luft raus.

    So, jetzt können Sie weiterkämpfen :) "Rosinante, wo sind die Windmühlen??"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Krekel, jetzt wirds aber langsam kindisch. Außer viel blabla haben Sie hier eigentlich nichts geschrieben. (aber man erkennt Ähnlichkeiten zwischen diesem Text und den endlosen aber leider nichtssagenden Geschaffel in GoS) Und Leuten die sich nicht mehr äußern werden und wollen, zu `unterstellen` sie würden mit Ihrer Meinung konform gehen, ist schon sehr tief. (Tief-tiefer-Krekel?) Und woher wissen Sie eigentlich so genau, welche Ausbildung und weitere Zukunftspläne der Bloginhaber hat?

      Löschen
    2. "Ja bitte."

      Gerne. Der Betreff lautete damals "Langsam wird mein Anwalt unruhig" und die ersten Zeilen lasen sich so: "Ich nehme jetzt zu konkreten Vorwürfen hier Stellung und erwarte entweder eine Entfernung oder die Gegendarstellung direkt unter Ihren Passagen (Pressegesetz)" Sorry, aber wenn das keine Drohung mit dem Anwalt ist, was dann?

      Es würde mich echt interessieren, wie sie beurteilen wollen, ob und wie ich mich mit meinen anderen Interviewpartnern beschäftigt habe. Mit Herrn Buxa hatte ich jedenfalls einen freundlichen Kontakt. Im übrigen halte ich es für einen erbärmlichen Ablenkungsversuch von ihnen, wenn sie jetzt mit einer Geschichte über Manowar aus dem Jahr 2009 daherkommen aus der Herr Buxa ausgestiegen ist und die mit GoS nicht das Geringste zu tun hat. Es ist übrigens schon seltsam, dass sie hier behaupten, dass das Geldverdienen mit GoS nicht so einfach sei, während sie vor gar nicht allzu langer Zeit hier auf dem Blog noch in jedem dritten Kommentar erzählt haben, wie erfolgreich GoS doch wäre. In der Mail, aus der ich laut ihnen ja zitieren darf, hauen sie diesbezüglich ja sogar noch mehr auf die Kacke: ""Robin Hood - Ghosts of Sherwood" ist mittlerweile in mehreren Ländern sehr erfolgreich. Im Bereich der Low-Budget-Independent-Szene sogar der mit Abstand erfolgreichste Film überhaupt." Echt jetzt? GoS soll der weltweit erfolgreichste Low Budget Film in der Geschichte sein? Wer soll ihnen das denn glauben, Herr Krekel?

      "Statements??? So langsam machen Sie sich mehr als lächerlich. Dort steht die Sichtweise eines Grafikers und ein völlig richtiges Statement von Herrn Buxa. Dumm nur das keines dieser Statements irgendetwas mit Robin Hood zu tun hat "

      Ja. So etwas nennt man Statement. Kaufen Sie sich einen Duden. Außerdem: Hat eine Aussage wie "Seine Behauptung, dass ich 0,0 Prozent mit dem Film zu tun gehabt haben soll, ist ebenso nicht zutreffend. Ich war beim gesamten Entstehungsprozess dabei, habe das (zugegeben etwas schwache) Promoposter für Cannes 2010 gestaltet und war bis Mai 2011 dabei", tatsächlich nichts mit dem Film zu tun? Und ist es in ihren Augen tatsächlich nur Zufall, dass Ralf Buxa nach der Zusammenarbeit mit ihnen in gar keine Medienprojekte mehr investieren will, obwohl er dies zuvor laut ihrer eigenen Aussagen zumindest mehrfach angedacht hatte? Ich denke nicht.

      "Der einzige der Ihnen sogar Belege geschickt hat (von Ihnen kam noch nicht mal das) war ich."

      Auch das stimmt nicht. Sie haben mir den Vertrag eines Schauspielers geschickt und hinterher sinngemäß behauptet, dass es klar ersichtlich wäre, dass dieser Schauspieler vertragsbrüchig geworden sei. Die Erklärung, wie ich das erkennen soll, wenn ich nur den Vertrag und ihre Aussage dazu kenne, was danach weiterhin geschehen sein SOLL, sind sie mir immer noch schuldig.

      "Sie sehen, es reicht nicht sich mit einer Kamera fotografieren zu lassen

      https://www.facebook.com/udo.seelhofer?fref=ts

      und dann meinen man hätte irgendetwas mit Medien zu tun."

      Ehrlich, dass sie nun versuchen, sich über meinen Facebook-Account lustig zu machen, hätte ich selbst ihnen nicht zugetraut. Das Foto mit der Kamera ist übrigens während meiner Ausbildung zum Journalisten aufgenommen worden.

      "Sie müssen sich eines merken:
      Wenn Sie mit den Großen schwimmen wollen, sollten Sie vorher die Schwimmflügen ausziehen"
      Leider ist bei Ihren Schwimmflügeln sogar schon die Luft raus."

      1. Ich hoffe für sie, dass sie ihre Brötchen nie als Comedian verdienen müssen.
      2. Es wirft kein gutes Licht auf sie, dass sie jedes Mal, wenn ihnen die Argumente ausgehen, auf Beleidigungen zurückgreifen. Oder anders formuliert: Jedes Mal, wenn so etwas von ihnen kommt, weiß ich, dass ich auf der richtigen Spur bin, so berechenbar reagieren sie.

      Löschen
  35. Es heißt QuiXote und nicht Quichotte... Aber was soll man von einem erwarten, der noch nie ein Buch von innen gesehen hat! Nichtmal den Schinken seiner Frau!

    AntwortenLöschen
  36. Lesen und lernen:

    Don Quijote [doŋkiˈxote]
    (Don Quixote in alter Schreibweise;
    Don Quichotte [kiˈʃɔt] in französischer Orthografie, teilweise auch im deutschen Sprachraum üblich)

    Das dazu und der einzige der nichts außer Vermutungen, Gerüchten etc. geschrieben hat ist leider der Bloginhaber. :) dem jetzt auch noch die einzigen beiden Statements weggeflogen sind weil sie genau nichts aussagen.

    Aber natürlich kann man sich alles schön reden und auch die stichhaltigsten Argumente einfach ignorieren :)

    Ich empfehle einfach die Augen odden zu halten und sich zu wundern warum immer noch GoS-Scheiben verkauft werden, bald sogar als SEs.

    Ich mache in der Zeit mit der Platinum Cult Edition weiter. Der Rubel muss doch schließlich rollen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das dazu und der einzige der nichts außer Vermutungen, Gerüchten etc. geschrieben hat ist leider der Bloginhaber. :) dem jetzt auch noch die einzigen beiden Statements weggeflogen sind weil sie genau nichts aussagen."

      Da fällt mir doch glatt ein Zitat von Adrian Peivareh ein: "Fürs Nichtsehen muss man nicht unbedingt blind sein - da reicht schon öfters die Ignoranz oder Blödheit."

      Oh und was die SEs angeht: Handelt es sich dabei unter anderem nicht um eine gekürzte Fassung, die vor allem um einige unnötige Dialogszenen erleichtert wurde und die sie nun noch einmal unters Volk bringen, weil sogar einige wohlmeinendere Leute gesagt haben, der Film sei zu langatmig?

      Löschen
  37. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  38. HHAALLLOOOO!!!! HERR SEELHOFER!!!!!!
    Nicht abschweifen.

    Ob, wann, wie, warum die Redux-Fassung kommt werden Sie früh genug erfahren. Dann einfach kaufen und den Audiokommentar hören. Da wird einiges erklärt :)
    In dem jetzt über VZ erscheinenden Schuber ist er aber definitiv NICHT drin. :)
    Sie können aber gerne zum Germany After Dark Festival kommen, da läuft er in der Redux-Fassung und in ECHTEM 3D, sogar in deutsch und in englisch.

    http://germanyafterdark.com/

    Jetzt aber doch erst einmal Beweise bringen (bis jetzt 0,0) für ALLE ihre Unterstellungen aus mittlerweile 3 Berichten. Man, bin ich wichtig :)

    Mir wurde übrigens von einigen Ihrer Kollegen auf der Uni Wien so allerlei komisches Zeug über Sie zugetragen. Also die Sache mit der Studentin und der Demo... Ts, ts, ts.
    Na ja, jeder wie er beliebt.

    Auch die Rezensionen ihrer Bücher auf amazon (wenn Sie sie nicht gerade selber geschrieben haben) sind ja nicht so toll.

    http://www.amazon.de/s/ref=ntt_athr_dp_sr_1?_encoding=UTF8&field-author=Udo%20Seelhofer&search-alias=books-de&sort=relevancerank

    1.0 von 5 Sternen absolute Abzocke 14. Juli 2012
    Von A. Arcaini
    Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
    eine reine Abzocke!!! Anstatt Umlaute und Sonderzeichen im Text - NUR KÄSTCHEN!!!
    Das Buch ist keinen Cent wert!!!
    Deswegen sieht man auch keine Vorschau! Ich bin sowas von sauer, aber mein Sohn braucht nunmal das Buch.
    Ich kann nur sagen - Finger weg von diesem Schrott!!!

    Oder der hier:

    Mr. Brownstone meint:
    Der Autor des Buches bewertet sein Buch selber und ist sich nicht zu schade, die Höchstpunktzahl zu geben. Hut ab, alles richtig gemacht!

    Tja, immerhin dümpeln Ihre Bücher ungefähr auf den gleichen Verkaufsrängen rum wie das Buch meiner Frau, welches sie mal aus einer Laune heraus geschrieben hat, ohne irgendwelche Ambitionen jetzt Schriftstellerin zu werden. Hut ab. Oder um es mal in Zahlen auszudrücken:

    "Na, Seelhofer, wie laufen denn Deine Bücher?"
    "Na ja, Anfang des Jahres verkaufe ich meistens eins und danach flaut's dann so ein bisschen ab!"

    Ist es nicht ein bisschen peinlich hier zu mit dem Zeigefinger auf jemanden zu zeigen obwohl man selbst ein absoluter Loser ist???
    Da habe ich ja mit meiner schlechtesten Produktion schon wesentlich mehr verkauft als Sie mit all Ihren Produktionen zusammen.
    O.K., das würde mich natürlich auch wurmen.

    Was mich auch stutzig macht; Seit 5 Tagen wurde Ihre Seite nur rund 500 mal angeklickt. Ist das nicht ein bisschen wenig für einen so erfolgreichen Blogger wie Sie es sind?
    Da bekomme ich ja mehr E-mails an einem halben Tag :)
    Wenn Sie jetzt den Krekel noch weglassen könnten Sie ja eigentlich zu machen. Jetzt verstehe ich auch Ihre Beweggründe :)

    Alles in allem könnte Sie doch auch darüber ein Buch schreiben. Ich würd's kaufen. Ich lese doch so gerne über mich :)

    Schönen Tag noch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, wer im Glashaus sitzt...

      Die Rezensionen von GoS sind bis auf die Selbstgeschriebenen und denen, die Verwandte und Bekannte geschrieben haben, doch auch alle mieserabel. Und nicht nur die aus Deutschland, wo die ganzen Krekelhasser wohnen. Woher nimmst du also das Recht, dich über andere Produkte und den entsprechenden Rezensionen lustig zu machen?

      Löschen
    2. "HHAALLLOOOO!!!! HERR SEELHOFER!!!!!!
      Nicht abschweifen."

      Und das von jemandem, der in seiner ellenlangen Antwort auf keinen einzigen meiner Punkte eingeht.

      Ist aber interessant zu lesen, wie sie sich verhalten, wenn man einen wunden Punkt bei ihnen trifft.

      "Tja, immerhin dümpeln Ihre Bücher ungefähr auf den gleichen Verkaufsrängen rum wie das Buch meiner Frau, welches sie mal aus einer Laune heraus geschrieben hat, ohne irgendwelche Ambitionen jetzt Schriftstellerin zu werden. Hut ab."

      Na dann haben ihre Frau und ich ja tatsächlich etwas gemeinsam. Herr Krekel, die Bücher sind ein paar alte Seminararbeiten aus meiner Studentenzeit, die der Verlag für gut genug hielt, um sie zu veröffentlichen. Dachten sie ernsthaft, ich hätte erwartet, dass ich damit in den Bestsellerlisten lande? Dass einer der Rezensenten ein Exemplar mit Druckfehlern erwischt hat, ist nicht mein Fehler. Die selbst geschriebenen Rezensionen sind übrigens nur Inhaltsangaben, die ich online gestellt habe, weil Amazon ein paar Monate gebraucht hat, um die Inhaltsangabe (mehr sind sie nicht) online zu stellen. Aber wissen sie was? Da haben sie sogar recht, das hätte ich nicht machen sollen. Ist aber immer nicht weniger offensichtlich, wie die ganzen fünf Sterne Bewertungen für GoS, bei denen sich die Amazon regelmäßig und wohl auch zurecht darüber beschweren, dass sie von Fake-Accounts stammen.

      "Was mich auch stutzig macht; Seit 5 Tagen wurde Ihre Seite nur rund 500 mal angeklickt. Ist das nicht ein bisschen wenig für einen so erfolgreichen Blogger wie Sie es sind?
      Da bekomme ich ja mehr E-mails an einem halben Tag :)"

      Hm. Alleine dieser Eintrag hatte in den letzten 3 Tagen über den Daumen gepeilt 200 - 300 Leser. Die anderen Interviews und Rezensionen, die ich seither geführt und geschrieben habe, sind hier ausdrücklich nicht inkludiert, genauso wie alle Artikel, die davor schon online waren. Und jetzt überprüfen sie doch mal, ob ihre Milchmädchenrechnung stimmt (sie tut es nicht). Ich bin aber auch nicht hier, um mit ihnen über Leser oder Amazon-Reviews zu streiten, obwohl all das meine These bestätigt, die ich im vorigen Kommentar aufgestellt habe, bestätigt:

      " Es wirft kein gutes Licht auf sie, dass sie jedes Mal, wenn ihnen die Argumente ausgehen, auf Beleidigungen zurückgreifen. Oder anders formuliert: Jedes Mal, wenn so etwas von ihnen kommt, weiß ich, dass ich auf der richtigen Spur bin, so berechenbar reagieren sie."

      Ganz ehrlich, wieso haben sie soviel Angst davor, auf die Punkte zu antworten, die ich in meiner vorigen Entgegnung auf ihre Behauptungen angesprochen habe? Angst vor der Wahrheit, oder was?

      Löschen
    3. "Alles in allem könnte Sie doch auch darüber ein Buch schreiben. Ich würd's kaufen. Ich lese doch so gerne über mich :)"

      Dass sie gerne ihren Namen irgendwo lesen, kann ich mir gut vorstellen.

      Wenn ich mir die ganze Chose so durchlese, fällt mir doch tatsächlich noch ein Zitat ein und zwar von Orson Welles:

      "Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

      Das passt vor allem auch deshalb recht gut, weil dieses Zitat von einem echten Filmemacher kommt.

      Löschen
    4. Mein Fresse, Krekel.

      Bist du ne arme Wurst. Unfassbar.

      Lieber Klappe halten...

      Löschen
  39. Puh, Herr Krekel. Ganz billig, unter der Gürtellinie und reichlich stillos. Haben Sie das nötig?

    AntwortenLöschen
  40. Nicht minder stillos als irgend etwas abzutippen und für bare Münze verkaufen wollen ohne irgendwelche Beweise :)
    Nötig habe ich das nicht, es macht aber so unglaublich viel Spaß :)
    Außerdem habe ich nur Fakten (ja, echte Fakten) präsentiert :)

    Das versuchte gebashe gegen mich geht ja auch schon über Jahre und komischerweise bin ich immer noch da, mache gute Geschäfte und alles läuft. Gerade haben wir mit der IMPERIAL Library etwas lizenziert wo halb Deutschland, Österreich und die Schweiz hinterher war. Seit der Pressererklärung stehet hier das Telefon nicht mehr still :)
    Bestimmt weil ich alle und jeden betrüge, übers Ohr haue und voll der Verbrecher bin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihre Smileys zeigen nur, wie wütend es sie wirklich macht, wenn man ihnen die Maske vom Gesicht reißt.
      Ich war in dieser Sache bislang mehr als fair zu ihnen, aber schön langsam verärgern sie mich gewaltig, Herr Krekel.

      Löschen
  41. Wirklich?? Das tut mir leid. Sowas müssen Sie abkönnen wenn man bei den Großen mitspielen will :)
    Glauben Sie mir, ich bin weder wütend noch verärgert, eher belustigt :)
    Und bevor Sie jetzt wieder dummes Zeug schreiben hier mal meine E-Mail an Sie vom 09.08.2013 um 15:34 Uhr.
    Natürlich wurde keines meiner Statements von Ihnen auch nur ansatzweise berücksichtigt. Sie haben sie einfach unter den Teppich fallen lassen. Warum?? Weil Sie genau wussten das damit ihre komplette Berichterstattung zum Teufel gehen würde :)

    E-Mail: (Ihre Sätze stehen in "" und sind am Anfang mit >>> gekennzeichnet:

    Ich nehme jetzt zu konkreten Vorwürfen hier Stellung und erwarte entweder eine Entfernung oder die Gegendarstellung direkt unter Ihren Passagen (Pressegesetz)
    Es ist schon erschreckend wie oberflächlich Sie arbeiten. Irgendwelchen Märchenerzählern schenken Sie glauben aber die betroffenen Schauspieler werden nicht gefragt.

    >>>"Die Darstellerinnen und Darsteller von Robin Hood - Ghosts of Sherwood
    Was die Leistungen der Schauspielerinnen und Schauspieler angeht, kann ich nur sagen, dass eigentlich alle völlig überfordert wirken (mit der Ausnahme von Tom Savini, Claude Oliver Rudolph und mit Abstrichen Kane Hodder). Das liegt allerdings auch daran, dass Krekel den Film auf englisch drehen und dann deutsch synchronisieren ließ. Natürlich macht es sich - vor allem bei unerfahrenen Darstellerinnen und Darstellern - nicht gerade positiv bemerkbar, wenn die Dreharbeiten ein einziges Chaos sind und genau das dürften sie gewesen sein. Laut einigen an den Dreharbeiten zu "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" beteiligten Personen, die namentlich nicht genannt werden möchten, waren diese nämlich "unorganisiert und amateurhaft"."

    Die Dreharbeiten waren zu keinem Zeitpunkt ein einziges Chaos und auch nicht "unorganisiert und amateurhaft".
    Die Dreharbeiten liefen im rahmen von üblichen Dreharbeiten geordnet und flüssig ab.

    >>>"Chaos hinter den Kulissen
    Die Idee zu diesem Film sei Krekel im Jahr 2010 gekommen, als er auf den Gedanken verfiel, eine Amateurversion von Robin Hood für etwa 10.000 Euro drehen zu wollen. Krekel habe dann E-Mails an verschiedene DVD-Firmen und Produzenten verschickt, in denen er (Krekel) "um Geld gebettelt" habe, unter anderem mit dem Argument, dass sein Film "keine Rose- oder Ittenbach-Gülle" werden solle. Krekel war aber auch international aktiv: Die für den Film nötigen Gelder wollte Krekel nämlich 2010 auch in Cannes auftreiben, so einer seiner Ex-Mitarbeiter. Gelungen sei ihm das allerdings nur bedingt. So habe der Regisseur unter anderem versucht, Brian Yuzna (Bride of Re-Animator) für sein Projekt zu begeistern. Dieser habe darauf aber „recht ernüchtert“ reagiert. Laut einem ehemaligen Mitarbeiter hatte Krekel die Idee zu dem Film, nachdem er bei einer Laientheatervorführung seiner Frau Regie führen durfte.
    Die Idee, den Film in 3D zu drehen, hatte Krekel angeblich, nachdem er „Avatar“ im Kino gesehen hatte. Diese Technologie sei danach für ihn zu einem „must have“ geworden. Möglich war das deshalb, weil der Münchner Produzent Ralf Buxa mehrere zehntausend Euro investiert habe (und davon angeblich bislang keinen Cent wiedersah). Den Robin Hood sollte damals noch Andreas Pape spielen, der aber im Oktober 2010 - nur eine Woche vor dem Beginn der Dreharbeiten - aufgrund eines Streites von Krekel gefeuert wurde. Ersetzt hat Krekel Pape durch dessen Schwertdouble, einen gewissen Tom Paladin-Bareck."

    Brian Yuzna ist ein guter Freund von mir und er wurde NIE um Gelder für GoS gebeten.
    Das Robin Hood Theaterstück war kein Laientheater sondern 10 Aufführungen auf der Bergbühne Burghasungen vor mehr als 1000 Zuschauern. Drehbuch und Regie sowie Technik von Oliver Krekel.
    Andreas Pape wurde nicht gefeuert.
    Tom Paladin Bareck war nie Schwertdouble von Andreas Pape

    AntwortenLöschen
  42. Und weiter geht's, wollen ja nichts unterschlagen :)

    >>>"Unruhe am Set und ein tragsicher Todesfall

    Die für Krekel als Produktionsleiterin tätige Anika Neubauer (die im Film übrigens die alte Hexe spielt) trug laut meiner Quelle ebenfalls eine Mitschuld an der generellen Unruhe am Set. Ständig versuchte sie, Mitarbeiter vor und hinter den Kulissen durch von ihr bevorzugte Leute zu ersetzen. Davon betroffen waren auch jahrelange Freunde von Oliver Krekel. Dies gipfelte darin, dass Neubauer - nach 3D Dreharbeiten in einem Freitzeitpark für einen "Bild.de Artikel" (der meines Wissens nichts mit Robin Hood zu tun hatte) - anscheinend einen Kameramann vor allen Leuten so sehr herabwürdigte, dass dieser in Tränen ausgebrochen sei. Da dieser tragischerweise kurz darauf verstarb (was aber nicht im Zusammenhang mit dem erwähnten Streit steht), musste ein neues Kamerateam her. Krekel habe sich deshalb wohl gezwungen gesehen, einige unerfahrene Newcomer anzuheuern."

    Hier einen Todesfall mit zu instrumentalisieren ist schon ein Armutszeugniss.
    Das Kamerateam war alles andere als Newcomer und hat in der Branche einen sehr guten Ruf.

    >>>"Drehbeginn im November
    Die Dreharbeiten begannen schließlich im November 2010. Nach drei Drehtagen habe Krekel gemerkt, dass Paladin nicht die richtige Besetzung sei. Krekel selbst sagte gegenüber der Sendung "Guten Abend RTL": "Wir haben gemerkt, dass Schwertkampf alleine nicht ausreicht und mussten den Hauptdarsteller austauschen." Deshalb folgte mitten im Dreh ein erneuter Darstellerwechsel bei der Hauptrolle, die fortan von Martin Thon übernommen wurde (der sich in seiner Rolle redlich bemüht, man merkt ihm aber einerseits seine mangelnde Erfahrung und die Tatsache, dass er mit den Texten zu kämpfen hat, an. Anm. des Autors. Das gilt in meinen Augen auch für die anderen Darsteller). Tom Savini und Kane Hodder waren gerade auf der "Weekend of Horrors" Convention in Bottrop (D). Diese dachten sich wohl: "Wenn wir schon einmal da sind, nehmen wir die Kohle auch noch mit." Savini zum Beispiel habe ja nur zwei Drehtage gehabt und soll für seine Arbeit insgesamt 4000 Euro kassiert haben."

    Tom Savini hat deutlich mehr Gage bekommen als 4000 Euro und hatte auch mehr als 2 Drehtage.
    Wir hatten seit mehr als 10 Jahren vor einen gemeinsamen Film zu drehen.
    >>>"Party im Burghotel
    Savini habe anscheinend erst gar kein Interesse an der Rolle gezeigt. Bei Hodder sei dies anders gewesen, da dieser laut meiner Quelle „auch einmal eine Sprechrolle“ haben wollte (und außerdem angeblich das Geld gut brauchen konnte). Savini konnte schließlich von Anika Neubauer, die als Produktionsleiterin fungierte, überzeugt werden. Beide (also Savini und Hodder) sollen gemeinsam mit Claude Oliver Rudolph ein nicht ganz billiges Burghotel bezogen und dort dem Alkohol nicht nur einmal zugesprochen haben. Die hinterlassene Rechnung dürfte jedenfalls exorbitant gewesen sein, Krekel weigerte sich gerüchteweise lange, diese zu bezahlen. Auch die für den Film angeheuerte Mittelaltertruppe wurde vom Regisseur angeblich nicht so wie vereinbart behandelt. So habe er viele der ihnen gehörenden Gegenstände erst lange nach dem festgelegten Zeitpunkt zurückgegeben."

    Anika Neubauer hatte mit dem casting nichts zu tun.
    Das Burghotel Trendelburg hatte alle Übernachtungen als Partner gesponsert.
    Es gab keine exorbitanten Barrechnungen.
    Die Mittelaltertruppe hat ihre Sachen nach dem Dreh wieder mitgenommen.

    AntwortenLöschen
  43. Part 3 :)

    >>>"Die Haare des Claude Oliver Rudolph
    Die Dreharbeiten begannen - wie bereits erwähnt - im November 2010, die Verträge der Schauspielerinnen und Schauspieler liefen bis Juni 2011. Bis dahin habe Krekel aber erst drei Tage gedreht gehabt. Da Rudolph außerdem - wie mehrmals im Internet zu lesen war - bis zu diesem Zeitpunkt angeblich noch keine Gage für seine Arbeit erhalten hatte, entschloss der Schauspieler sich zu einem ungewöhnlichen Schritt. Er, der vorhin lange Haare hattte, schnitt sich diese so kurz, dass ein Szenenanschluss mit den bereits gedrehten Sequenzen schlicht unmöglich wurde, weil jeder den Unterschied gemerkt hätte. Krekel drehte dennoch gleich darauf zwei Tage mit Rudolph, danach pausierte der Film wieder. Anschlussmäßig sei das katastrophal gewesen und die Szenen würden auch fast alle im Film fehlen."

    Es wurden keinerlei Szenen mit COR gedreht die nicht im Film verwendet wurden.

    >>>"Cannes, die Zweite
    Im Jahr 2011 war Krekel ein zweites Mal in Cannes. Dass er dort erst drei Minuten Film präsentieren konnte, habe der ursprünglichen Produktionsfirma, ICAP Media, gar nicht gefallen, da diese wohl auch bereits einen Vorschuss bezahlt hatte. „Robin Hood – Ghosts of Sherwood“ wurde dann von Ted Chalmers, dem ehemaligen ICAP Salesman, und dessen Unternehmen TomCat LLC übernommen."

    In Cannes 2011 wurden ca. 6 Minuten, nämlich die ersten 6 Minuten, gezeigt. ICAP war so begeistert, dass sie 4 ganzseitige Anzeigen im Hollywood Reporter und der Screen geschaltet haben.
    ICAP hat zu keiner Zeit einen Vorschuss bezahlt.
    Der Film wurde von TomCat übernommen weil sich ICAP im Februar 2012 aus dem Filmgeschäft zurückgezogen hat.

    >>>"Dr. Jekyll und Mr. Hyde
    Generell sei Krekel jemand, der während der Arbeit an "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" zwei Gesichter gezeigt habe. Krekel könne "super nett sein und man kommt super mit ihm aus". Bei Streitigkeiten aber "nimmt er aber die Maske ab und zeigt sein ekelhaftes Gesicht". Dabei schrecke Krekel auch nicht davor zurück, sich mit Personen zu verfeinden, mit denen ihn davor eine jahrelange Freundschaft verband. Als Beispiele nannte der ehemalige Mitarbeiter Kai Borchardt, der zuvor zwei Jahrzehnte mit Krekel befreundet war, mittlerweile aber mit diesem verfeindet sei und Produktionsleiterin Anika Neubauer. Die persönliche Enttäuschung sei ebenfalls sehr groß. Angesprochen darauf, ob sie Oliver Krekel noch etwas sagen möchte, meinte meine Quelle nur: "Nein. Er ist mir komplett egal.""

    Anika Neubauer wurde von DigiDreams auf Grund verschiedener Vorfälle außerordentlich gekündigt.

    AntwortenLöschen
  44. Und der letzte Teil:

    >>>"Fazit zu Robin Hood - Ghosts of Sherwood
    Der Film ist ein kompletter Totalschaden. Die Dialoge sind ein Graus, genauso wie die Kameraarbeit und die billig gemachten Splattereffekte. Die Geschichten, die sich rund um den Dreh abgespielt haben, bestätigen das Bild, das man von Teilen der deutschen Amateurszene (von der Krekel sich ja so gerne distanzieren würde, der er aber doch mit Haut und Haaren angehört) als Filmfan so hat. In den nächsten Tagen werde ich hier auch einmal ein positives Beispiel besprechen. "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" ist jedenfalls ein Paradebeispiel für ein schiefgegangenes Ego-Projekt eines größenwahnsinnigen Möchtegern-Regisseurs."

    "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" ist mittlerweile in mehreren Ländern sehr erfolgreich. Im Bereich der Low-Budget-Independent-Szene sogar der mit Abstand erfolgreichste Film überhaupt.

    Tja, da fragt sich doch einer warum man um eine Stellungnahme bittet, diese dann aber nicht veröffentlicht oder zumindest, wie ein guter Journalist es machen würde, seinen Lesern als Gegenpart zugänglich macht???
    Merken Sie, wie Ihnen die Felle wegschwimmen??
    Vielleicht schreibe ich ja auch mal ein Buch über die ganze Sache. Schlechter als Ihre wird das auch nicht laufen :)

    Das Sie Fakten und Unterlagen zu dem Fall Tom "Paladin" Bareck haben und auch hier die Erkenntnisse nicht an Ihre Leser weitergeben ist der nächste Punkt.

    Wie ich schon schrieb, man sollte seine Thesen untermauern können. Was würde Ihr Professor sagen??:
    SETZEN 6 :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das, Ladies und Gentleman, sind zum allergrößten Teil die "Belege", die Herr Krekel mir geschickt hat. Ihre Gegenbehauptungen sind nämlich offenbar per Gesetz als Sachbeweise zu bewerten, oder was?
      Und die Unterlagen, die sie mir Herrn Bareck betreffend geschickt haben, sind sein Vertrag und ihre Erzählung darüber, was danach ANGEBLICH passiert sein soll. Noch einmal: Wie soll das beweisen, dass das, was sie mir erzählen, stimmt und wieso soll ich ihnen nach all den Beleidigungen, Halbwahrheiten und verbalen Nebelgranaten, mit denen sie hier um sich geschmissen haben, noch glauben? Oder soll ich hier einfach mal aus dem Vertrag zitieren, der laut ihrer eigenen Aussage streng vertraulich und nur für meine eigenen Augen bestimmt ist?
      Ich finde es äußerst schäbig von ihnen, mir hier vorzuwerfen, dass ich mein Wissen nicht an meine Leser weitergeben würde, wenn sie ganz genau wissen, dass sie mir - aufgrund eines schwebenden Verfahrens von ihnen gegen Herrn Bareck - untersagt haben, genau das zu tun.
      Und noch was: Ich kann meine Thesen untermauern. Ich habe nämlich mit mehr als einer Person über das Thema gesprochen und alle haben mir sehr ähnlich klingende Geschichten über sie und die Dreharbeiten erzählt. Wenn man sich durchliest, wie sie sich hier verhalten, sollte für jeden Leser klar ersichtlich sein, wer hier die Wahrheit sagt.
      Ihre Wut ist mir übrigens herzlich egal. Sie zeigt mir höchstens, dass ich offensichtlich etwas richtig mache, sonst würden sie hier doch um einiges souveräner reagieren.

      Löschen
  45. Man sollte seine Thesen untermauern koennen? Ganz richtig. Allerdings haben Sie hier keinen einzigen Beweis abgeliefert, sondern erneut reine Behauptungen in den Raum geworfen. Da es nun in einigen Faellen Aussage gegen Aussage steht, und ich die andere Seite fuer glaubwuerdiger halte, stehen Sie zumindest in meinen Augen noch immer genau da, wo sie vorher standen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sich den roten Faden mal anschaut, den Herr Krekel seit über einem Jahrzehnt durch etliche Foren spinnt, bestätigt sich irgendwann schnell das eigene Bild eines Mannes dem nichts zu schäbig ist sich einen eigenen Vorteil zu verschaffen. Seltsamerweise lagen irgendwann etliche ehemalige Weggefährten mit Krekel im Clinch. Und auch dass Herr Krekel, selbst sachlicher Kritik, sofort auf die persönliche Ebene nimmt und ein Verhalten an den Tag legt, dass eines erwachsenen Mannes unwürdig ist, zieht sich durch sämtliche Foren.

      Und dass er es, trotz der finanziellen Mittel (die ich ihm gar nicht absprechen will) BIS HEUTE nicht geschafft hat einen, auch nur ansatzweise zusammenhängenden Film zu gestalten, spricht nicht grade für Ihn. Und Krekel ist kein Neuling in dem Medium. Der macht das seit über einem Jahrzehnt. Mittlerweile gibt es eine ganze Generation von YouTube Kiddies die irgendwelche „lustigen“ Filmchen drehen. Aber selbst diese schaffen es häufig, mit der billigsten Heimtechnik einen halbwegs rasanten Schnitt hinzulegen.

      Generell sehe ich diese ganze Home-Made Splatterschiene sehr kritisch. Aber selbst ein Schnaas oder Ittenbach haben sich, trotz vermutlich geringerer finanzieller Mittel, wenigstens handwerklich weiterentwicklet. Die drehen immer noch keine guten Filme. Aber die erreichen zumindest einen soliden DTV-Status.

      Umso peinlicher ist seine Hähme gegenüber Herrn Seelhofers Buch, in Anbetracht dass dieser noch recht jung ist und grade mal EINES veröffentlichte. Herr Krekel ist seit einem JAHRZEHNT als versuchender Filmemacher dabei und bekommt nichtmal die Anerkennung der, ohnehin leicht zufriedenstellenden Home-Made-Anhängerschaft.

      Herr Krekel hat sich Ende der 90er einen gewissen Ruf geschaffen, indem er vielen Leuten ermöglichte legal an die ganzen 131er zu kommen. Mag die Qualität der Veröffentlichungen nicht immer das gelbe vom Ei gewesen sein, war man dennoch dankbar endlich mal den ganzen Kram zu humanden Preisen in der Videothek zu bekommen, statt irgendwelche Flohmärkte nach überteuerten und versifften VHS-Tapes abzugrabbeln.

      Aber auch das ist fast 15 Jahre her und in den Zeiten des Internetz und der Lockerungen der Filmzensur sind auch Astros Zeiten vorbei. Übrig bleibt ein weiteres kleines Medienunternehmen unter vielen. Und ein alter Mann, der nicht damit zurecht kommt dass er NICHT der grosse Medienmorgul und respektable Regisseur ist, der er gerne wäre. Zu alt um sich ggf. ein kreatives Hobby zu suchen in dem er vielleicht sogar gut wäre und zu verbittert um einzusehen dass seine künstlerisches Scheitern vielleicht doch an ihm selber liegen könnte.

      Löschen
  46. Für Jemanden bei dem angeblich gerade die Telefone nicht stillstehen, haben sie aber extrem viel Zeit um viel Text zu zerpflücken und dabei trotzdem nicht glaubwürdiger zu werden, Herr Krekel

    AntwortenLöschen
  47. @Oliver Krekel:

    1. Ist Bryan Yuszna kein guter Freund von Dir. Du kennst ihn doch nur vom Smalltalk in Cannes.

    2. Hatte Tom Savini nie Interesse an einem Film mit Dir und auch an GoS nicht. Erst als Anika bei Dir anfing musste Sie ihn überzeugen. Du gehört für die richtig Großen nicht zur Profiszene.

    3. Hat Anika bei Dir gekündigt wegen verschiedenen Vorfällen. Und weil du voller negativer Energien bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MUHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!!!!!
      Anika kannte weder einen Tom Savini noch Kane Hodder geschweige denn überhaupt einen US-Schauspieler :)

      Was eine Zusammenarbeit mit Tom angeht empfehle ich die Lektüre dieses Magazins

      http://www.madmags.de/archiv/detail/Magazine/astronomicon/2

      und/oder die Aussage von Tom in einigen Interviews, zu finden auf Youtube :)

      Lass Dir die Kündigungsgeschichte lieber noch mal genauer erzählen. :)

      Löschen
    2. Astronomicon? Dein selbst erstelltes Magazin, in dem Du Dir selbst Leserbriefe geschickt hast? In dem Du sagtest, dass dir EVIL DEAD zu teuer sei und ihn paar Monate später dann doch gebracht hast? Das Magazin in dem True Lies 2 als sicher angekündigt wurde? Das Magazin in dem Astro-Fanprodukte überteuert (Habgier) an Fans verkauft wurden?

      Löschen
    3. "Astronomicon", aus dem Hause Krekel. Sehr unabhängig und neutral. ;)

      Löschen
  48. Eben nicht in einigen Fällen IN ALLEN FÄLLEN!!!!!!

    Und das ist es was Herr Seelhofer eben nicht begreift. Das er meine Statements überhaupt nicht erwähnt hat zeigt ja auch welche Position er verfolgt. Erst jetzt hat man eine Aussage gegen Aussage, meine Aussführungen kannte hier ja keiner :)

    Da kann der Herr Seelhofer sich auf den Boden werfen und schreien wie ein kleines Kind, er hat exakt 0,0 Beweise das auch nur eine seiner Thesen der Wahrheit entspricht.
    Habe ich zwar auch nicht aber ich habe Stellung bezogen.
    Ich warte aber immer noch auf die namentlichen Bestätigungen. Ich schreibe doch auch unter meinem echten Namen.

    Tja, so ist es wenn man etwas einfach mal ungeprüft übernimmt und ich habe einige E-mails aus diesem Blog erhalten die sich ebenso äußern wie ich. "Wie kann es sein, dass die Satements von Herrn Seelhofer geschrieben werden, Ihre Gegendarstellung aber nicht?"
    Tja, das ist die Frage.
    Aber es ist auch hier wie immer, einige wenige glauben alles was man ihnen vorsetzt und die, die differenzieren können glauben dann eher dem, der eben nichts zu verbergen hat :)

    So, jetzt erst mal lecker Mittagessen, Mahlzeit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja. Einige Emails erhalten... bla bla. Neben der ganzen Fanpost und den vielen Dankesschreiben kommen natürlich auch jede Menge zustimmernder Emails bei dir an. Bla bla bla. Und in Afrika ist Muttertag.

      Löschen
    2. "Das er meine Statements überhaupt nicht erwähnt hat zeigt ja auch welche Position er verfolgt."

      Ich habe ihre Statements deshalb nicht erwähnt, weil sie erstens versucht haben, mir zu drohen und ihre Aussagen zweitens nichts neues enthalten im Vergleich zum Interview und zu dem, was sie in den Kommentaren ständig wiederholen.

      "meine Aussführungen kannte hier ja keiner"

      Nur wenn man ihre Kommentare nicht gelesen (was ich allerdings verstehen könnte) und das Interview übersehen hat.

      "Da kann der Herr Seelhofer sich auf den Boden werfen und schreien wie ein kleines Kind, er hat exakt 0,0 Beweise das auch nur eine seiner Thesen der Wahrheit entspricht."

      Wir wissen beide, dass sie hier lügen.

      "Ich warte aber immer noch auf die namentlichen Bestätigungen."

      Scrollen sie doch mal hoch. Im Beitrag können sie zwei Namen lesen.Ich weiß, dass die Wahrheit manchmal weh tut, aber sie ist auch heilsam.

      "Tja, so ist es wenn man etwas einfach mal ungeprüft übernimmt und ich habe einige E-mails aus diesem Blog erhalten die sich ebenso äußern wie ich. "Wie kann es sein, dass die Satements von Herrn Seelhofer geschrieben werden, Ihre Gegendarstellung aber nicht?""

      Preisfrage: Wie sollen diese angeblichen Unterstützer von ihrer Gegendarstellung wissen, wenn diese bis vor kurzem gar nicht zur Sprache kam? Auch diese Aussage von ihnen ist also sehr leicht als Unwahrheit zu erkennen. Ganz zu schweigen davon, dass sie in dem Interview, das ich mit ihnen geführt habe, bereits sehr ausführlich Stellung beziehen konnten und das auch taten.

      "Aber es ist auch hier wie immer, einige wenige glauben alles was man ihnen vorsetzt und die, die differenzieren können glauben dann eher dem, der eben nichts zu verbergen hat :)"

      Komisch, dass hier nur einer ihren Standpunkt verteidigt: Oliver Krekel. Alle anderen scheinen irgendwie nicht so sehr von ihren Ausführungen überzeugt zu sein...

      Löschen
  49. Ich hab echt das Gefühl, ich les ein Klischee.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung#Narzisstische_Pers.C3.B6nlichkeitsst.C3.B6rung

    AntwortenLöschen
  50. Veroeffentlichen Sie doch mal bitte die E-Mails (Namen brauchen ja nicht erwaehnt zu werden). Wieviele haben Sie denn gekriegt?

    Und auch nach Ihren Statements, die uebrigens mehr oder minder bekannt sind, da Sie diese schon auf diversen anderen Foren und Blogs (die natuerlich allesamt vollkommen unfundiert und boshaft waren) veroeffentlicht. IMMER, ohne dabei Fakten auf den Tisch zu legen, sondern in der wirren Annahme, Ihren Behauptungen wuerde auch nur in irgendeiner Form Glauben geschenkt.

    So lange SIE keine Fakten auf den Tisch legen, koennte ein dahergelaufener Crackjunky behaupten, dass Sie vom Satan geschickt wurden und Nachts heimlich Kindergaerten anzuenden. Ich wuerde ihm mehr Glauben schenken, als Ihnen. Sie sind im Zugzwang (und das nicht erst seit gestern), aber ausser einem gebetsmuehlenartigen Abspulen der immer gleichen Phrasen, gepaart mit einer fast schon selbst entlarvenden Aggressivitaet stehen Sie, verzeihen Sie mir diese Ausdrucksweise, als ziemlicher Depp dar.

    Um es kurz und buendig zu sagen: legen SIE endlich Fakten auf den Tisch, oder halten Sie ihr Maul.

    AntwortenLöschen
  51. @ Oliver Krekel:

    "Anika kannte weder einen Tom Savini noch Kane Hodder geschweige denn überhaupt einen US-Schauspieler :)"

    Ja genau, das stimmt. Aber Du selbst warst leider unfähig Savini zu überzeugen, dass hat dann Anika für Dich gemacht.

    Und ohne Anika hättest Du auch keinen Ralf Buxa gehabt, der Dir deinen Film zu großen Teilen finanziert hat.

    AntwortenLöschen
  52. Ich warte übrigens immer noch auf die Beantwortung der Fragen, die ich ihnen vorhin gestellt habe, Herr Krekel.

    AntwortenLöschen
  53. Ich habe den Text irgendwo als Antwort gepostet. Aber leider ist der in der Flut direkt wieder untergegangen. Die Antwort bezieht sich auf ein Posting von "Anonym".

    Wenn man sich den roten Faden mal anschaut, den Herr Krekel seit über einem Jahrzehnt durch etliche Foren spinnt, bestätigt sich irgendwann schnell das eigene Bild eines Mannes dem nichts zu schäbig ist sich einen eigenen Vorteil zu verschaffen. Seltsamerweise lagen irgendwann etliche ehemalige Weggefährten mit Krekel im Clinch. Und auch dass Herr Krekel, selbst sachlicher Kritik, sofort auf die persönliche Ebene nimmt und ein Verhalten an den Tag legt, dass eines erwachsenen Mannes unwürdig ist, zieht sich durch sämtliche Foren.

    Und dass er es, trotz der finanziellen Mittel (die ich ihm gar nicht absprechen will) BIS HEUTE nicht geschafft hat einen, auch nur ansatzweise zusammenhängenden Film zu gestalten, spricht nicht grade für Ihn. Und Krekel ist kein Neuling in dem Medium. Der macht das seit über einem Jahrzehnt. Mittlerweile gibt es eine ganze Generation von YouTube Kiddies die irgendwelche „lustigen“ Filmchen drehen. Aber selbst diese schaffen es häufig, mit der billigsten Heimtechnik einen halbwegs rasanten Schnitt hinzulegen.

    Generell sehe ich diese ganze Home-Made Splatterschiene sehr kritisch. Aber selbst ein Schnaas oder Ittenbach haben sich, trotz vermutlich geringerer finanzieller Mittel, wenigstens handwerklich weiterentwicklet. Die drehen immer noch keine guten Filme. Aber die erreichen zumindest einen soliden DTV-Status.

    Umso peinlicher ist seine Hähme gegenüber Herrn Seelhofers Buch, in Anbetracht dass dieser noch recht jung ist und grade mal EINES veröffentlichte. Herr Krekel ist seit einem JAHRZEHNT als versuchender Filmemacher dabei und bekommt nichtmal die Anerkennung der, ohnehin leicht zufriedenstellenden Home-Made-Anhängerschaft.

    Herr Krekel hat sich Ende der 90er einen gewissen Ruf geschaffen, indem er vielen Leuten ermöglichte legal an die ganzen 131er zu kommen. Mag die Qualität der Veröffentlichungen nicht immer das gelbe vom Ei gewesen sein, war man dennoch dankbar endlich mal den ganzen Kram zu humanden Preisen in der Videothek zu bekommen, statt irgendwelche Flohmärkte nach überteuerten und versifften VHS-Tapes abzugrabbeln.

    Aber auch das ist fast 15 Jahre her und in den Zeiten des Internetz und der Lockerungen der Filmzensur sind auch Astros Zeiten vorbei. Übrig bleibt ein weiteres kleines Medienunternehmen unter vielen. Und ein alter Mann, der nicht damit zurecht kommt dass er NICHT der grosse Medienmorgul und respektable Regisseur ist, der er gerne wäre. Zu alt um sich ggf. ein kreatives Hobby zu suchen in dem er vielleicht sogar gut wäre und zu verbittert um einzusehen dass seine künstlerisches Scheitern vielleicht doch an ihm selber liegen könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, ist nicht untergegangen. Wenn du hier direkt bei einem Kommentar auf Antworten klickst, dann steht die Antwort auch direkt unter jenem Kommentar und nicht als letztes. Ist bei so einer langen Diskussion aber vielleicht besser, wenn man nicht direkt antwortet, sondern den Kommentar so postet wie du jetzt.

      Löschen
    2. Sehr schön beschrieben. Dafür eine fette 1+

      Löschen
  54. Robin Futt unter der Regie von O.K. war sogar so erfolgreich, dass er es jetzt wöchentlich mit dem verbliebenem Cast seiner Laienspieltruppe aufführt. Das ist eben wohl ein Erfolg.

    AntwortenLöschen
  55. Nur mal so am Rande: gestern im Müller Konstanz habe ich viel, viel Schrott gesehen. Jedoch weit und breit kein einziges Exemplar der erfolgreichsten deutschen Indie-Produktion seit Menschengedenken. Weder in der regulären Abteilung, noch bei den 18ern oder der 3D Abteilung. Jedoch kurz vorm Ausgang gab es eine Blu-ray-Schütte mit Scheiben zu 4.99, 5 Stück für 20 Taler. Da fand sich dann tatsächlich 1 (in Worten: Ein) weltbestes 3D Exemplar mit sichtlich vergilbtem, durchgestrichenen Originalpreisetikett. Wäre ich früher vielleicht sogar noch geneigt gewesen mir mal wieder richtigen Trash anzutun - nach Herrn Krekels Ausrastern wo er sich nur blicken lässt habe ich das Geld doch lieber in einen Latte Macchiato investiert als es einem pöbelnden Choleriker zukommen zu lassen. Zum Glück haben mich schon früher die Produkte des Herrn Krekel nicht interessiert und auch heute noch lasse ich ich Scheiben aus seinem Hause schneller fallen als eine heisse Kartoffel.
    Ich bin übrigens ein anderer Anonymer als die bisherigen Poster, mir ist nur die Registrierung lästig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar war da nur noch ein Exemplar, die anderen 19999 waren doch schon alle verkauft. :)

      Löschen
  56. Oliver Krekel ist übrigens weder mit Yuzna, noch Jackson oder Raimi befreundet, wie er es immer wieder gerne behauptet. Das ist ein Fakt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass er mit denen nicht befreundet ist, glaube ich sofort.

      Löschen
  57. Das Sven Weber die Wahrheit schrebt, weiß jeder der damals aktiv im cinefacts-Forum dabei war. Und wer ihm nicht glaubt kann gerne die zuständigen Mods anschreiben und um Aufklärung bitten.
    Die entspr. Threads mögen offensichtlich gelöscht worden sein, aber evtl haben die Mods dort noch Zugriff aufs Material.
    Der letzte Krekel Thread im cinefacts wurde auch erst "vor kurzem" wiedermal geschlossen und warum, genau, weil er das stänkern einfach nicht lassen kann.
    Und man sieht es ja auch hier, wie sich der "Meister" so gibt, er poltert, beschimpft und bedroht Leute die er nichtmal persönlich kennt. Aber warum legt er nicht mal Fakten auf den virtuellen Tisch und wann entschuldigt er sich mal für den ganzen Mist den er seit Jahren mit den Meschen so abzieht, sei es mit Kunden oder Mitarbeitern?
    Die Kunden werden mit schlechter Ware abgespeist, zB seine Produktionen, da ist doch immer was, etweder hochskaliertes SD Material (Beispiel Leviathan oder Hellraiser 4) auf Blu-ray, falsch codiertes NTSC Material auf PAL Scheiben (Normwandlung), selbstgebastelte Schnittfassungen die nicht autorisiert sind oder ein "toller" Streifen am Bildrand (Beispiel Geschichten aus der Gruft), tja da ist wirklich alles dabei, aber hauptsache der Kram ist seiner Meinung nach "weltbest".
    Tja, der Krekel macht sich seine Welt wie sie ihm gefällt, dabei ist er doch seelisch ein armes Würstchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Aber warum legt er nicht mal Fakten auf den virtuellen Tisch und wann entschuldigt er sich mal für den ganzen Mist den er seit Jahren mit den Meschen so abzieht, sei es mit Kunden oder Mitarbeitern?"

      Ich denke nicht, dass Krekel das kann. In seiner eigenen kleinen Welt glaubt er wahrscheinlich tatsächlich, dass er hier das arme, verfolgte Opfer ist.

      Löschen
    2. Das ist auch meine Vermutung. Er lebt in einer Parallelwelt, in der seine Lügen zu Wahrheiten werden.

      Löschen
  58. Für mich sieht das so aus, dass er wirklich nicht anders kann: Er müsste sich eingestehen, dass er kein schöpferischer Geist ist, niemand, der auf ansprechendem Niveau kreativ arbeiten kann. Das ist ja keine Schande, aber weil er sich schon so oft selbst hochgelobt hat, kann er jetzt nicht einfach sagen, gut, da habe ich übertrieben oder. Zumal er es auch nicht erkennen kann, dass da bei ihm nicht so viel ist. Daher diese Ausbrüche, die er weder kontrollieren kann noch will.

    Solche Leute gibt es viele. Schlimm ist nur, wenn sie andere belasten, was hier ja so zu sein scheint.

    Unangenehmer Mensch. Ich habe genug von dem gesehen und gehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch. Deshalb hoffe ich, dass die Sache hier langsam mal vorbei ist.

      Löschen
  59. Wegen des 3D Effekts vergleicht er seinen Film ja auch mal gerne mit Avatar, das sagt schon viel darüber aus was er für eine Sichtweise hat.

    AntwortenLöschen
  60. Antworten
    1. Würde zum alttestamentarischen auch irgendwie passen ...

      Löschen
  61. Hatte seit meinem letzten Posting hier nicht mehr reingeschaut und mußte die Flut an Kommentaren gerade überfliegen. Mein Facebook-Posting zur hessischen Verfassung: "O.K." soll "ok" ("okay") heißen! Sorry, es stimmt, die Schreibweise war echt verwirrend. Ich sollte lernen, nicht nur bei den komplizierteren Wörtern aufzupassen, sondern auch bei den simplen!
    Rax Bulfa??? Himmel, was für ein Pseudonym!!
    Zur Film-Sache: Ich verweise nochmal EINDRINGLICH auf mein Statement, das Herr Seelhofer hier veröffentlicht hat!!
    Stimmt, die "Asgard Saga", deren "Möglichmacher" ich war, indem ich MANOWAR dem großartigen Wolfgang Hohlbein 2007 beim ersten "Magic Circle Music"-Festival vorstellte (ich war mit Wolfgang angereist), ist längst gestorben. Das war praktisch schon so, als ich mich schließlich von dem Projekt distanzierte. Wichtig ist: Wolfgang Hohlbein und sein Team (sowie mich) trifft keinerlei Schuld!
    So, das war es. Weitere Kommentare meinerseits sind nicht angedacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das klärende Statement, Herr Buxa.

      Löschen
  62. Filfestival AfterDark-DEUTSCHLAND

    Die Zeit ist abgelaufen. Wir haben Filmemacher aus der ganzen Welt gerufen und wurden gehört. Filme aus Ländern von A-Z haben uns erreicht und wir können garantieren, dass es die Filme auf dem After Dark Festival in sich haben. Wir werden nebst einigen Deutschlandpremieren auch Europapremieren mit im Programm haben.
    Momentan erstellen wir das Line-Up, bzw. den Zeitrahmen der Veranstaltung und werden alsbald die Zeiten der Filme veröffentlichen.
    Die Filme werden täglich zwischen 17:00 und 01:00 Uhr gezeigt. Aufgrund der Masse an Filmen wird es leider nicht möglich sein, dass alle Filme an einem Tag in der angegebenen Zeit gesehen werden können. Daher sind die Eintrittskarten auch das ganze Festival über gültig!
    Beginn der Veranstaltung: Halloween 17:00. Bis zum 8. November täglich von 17:00 – 01:00 Uhr geöffnet. Die Filme laufen parallel in verschiedenen Sälen. Kurzfilme werden gebündelt gezeigt. Featured Filme (über 50 Minuten) laufen separat.
    Die Filme laufen im Originalton!!! Die Mindestvorrausetzung ist ein ENGLISCHER Untertitel.
    Wir haben natürlich auch Filme aus Deutschland oder Österreich - im deutschen Originalton. Es sind auch Filme auf Niederländisch, Spanisch, Hebräisch, Englisch, etc. Beim After Dark Film Festival mit im Programm – bitte hierbei nicht vergessen, dass bei Fremdsprachen außer Deutsch/ Niederländisch/ Englisch auf jeden Fall ein englischer Untertitel vorhanden ist. Wir gehen einfach davon aus, dass jemand, der gerne Filme im Horrorgenre sieht, auch ein wenig Englisch versteht (so schwierig sind die Untertitel nicht!).
    Natürlich zeigen wir mit Oliver Krekels „Robin Hood 3D- Ghosts of Sherwood“ einen 3D Film, dessen hohe Bildqualität es in sich hat. Zudem haben wir einige Horrorkomödien im Programm, die einem die Tränen vor Lachen in die Augen treiben.
    Auf dem After Dark Horror Festival werden wir auch junge unbekannte Regisseure aus Deutschland und Holland vorstellen, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Unbekannte Welten warten auf die Zuschauer!
    Abschließend für dieses Update sei erwähnt, dass einige Regisseure persönlich vor Ort sein werden, um ihren Film auf der großen Leinwand zu erleben. Wir haben Zusagen von Regisseuren aus den USA, Zypern, den Niederlanden und natürlich aus Deutschland, dass sie beim Festival persönlich anwesend sein werden.
    Es gäbe so viel mehr zu berichten, aber wir haben keine Zeit: noch 51 Tage – dann ist After Dark!

    Zugang zum After Dark Festival ist ab 18 Jahren! Aufgrund des Genres und der nicht jugendfreien Filme, können wir hier auch keine Ausnahme machen und bitten darum, von Anfragen abzusehen.

    Official Selection :)
    Noch Fragen???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, warum Du dich offensichtlich damit brüstest, dass ein Filmfestival nichts negatives über einen Film schreibt, der dort gezeigt wird.
      Was sollen die denn schreiben? Das der Film doof ist und die ihn nur zeigen, weil es keine oder nur noch schlechtere (geht das?) Alternativen gibt?
      Pfff...

      Löschen
    2. Genau. Unter 100 Filmen wird natürlich der schlechteste gewählt :)
      Laber, Rhabarber, Schwall in's All!!!
      Du hast doch gesehen was hier noch los war nachdem ich nicht mehr gepostet habe, TOTENTANZ :)
      Ich freue mich doch immer wenn ein paar geistig Verwirrte immer noch versuchen den Film schlecht zu machen und dabei völlig übersehen, das er längst ein weltweiter Erfolg ist.
      Ihr seid soooooo süß!!
      Aber macht ruhig weiter. Dummerweise liest das keiner ausser euch selbst und dann könnt ihr euch ja selbst auf die Schulter kopfen, was für Hirnrissige Kommentare ihr wieder losgelassen habt :)
      Tja, so ist das eben. Krekel is the best, Fuck the rest :)
      Sieht man hier ja am besten.

      Und jetzt los, wieder an die Tasten. Ich brauche was zu lachen :)

      Muhahahahahahahahahaha, was für Pannemänner :)

      Löschen
    3. Ach ja und weil das hier angeblich keiner mehr liest, posten sie ihre Werbung hier. Schon klar.
      Was ist das eigentlich für ein Gefühl, wenn ihr Film jetzt auf einem Festival läuft, das beinahe ausschließlich genau die Sorte von Amateurfilmen zeigt, von denen sie sich mit Robin Hood eigentlich so stark abheben wollten? Ich wäre an ihrer Stelle ziemlich traurig und finde es verständlich, dass sie die Lüge vom angeblichen Welterfolg so verzweifelt aufrechterhalten wollen.

      Löschen
  63. Ach Udo, Du bist schon ein kleines Licht. Keine Ahnung von dem was Du schreibst aber Hauptsache dumm rumtrollen :)
    Na ja, was kann man erwarten. Immerhin hast Du mal wieder ein paar Klicks durch mich :)
    Das Festival zeigt mitnichten nur Amateurfilme und ich muss mich auch von gar nichts abheben. Unser 3D ist weltweit mit das Beste was es gibt. Der Film ist weltweit ein Verkaufserfolg und einige Länder kommen sogar noch dazu. Das änderst weder Du, noch Weber, Bareck, Neubauer noch sonst wer. Ihr dümpelt weiterhin in eurer kleinen Welt herum und ich mache eben die großen Dinge. Gut, kann ja auch nicht jeder aber wenn Du immer schön dran bleibst könntest Du evtl. irgendwann auch mal was werden.
    Btw. der einzige der hier bis jetzt gelogen hat bist doch Du in dem Du völlig ohne Hintergrundrecherche die gleichen Storys als Fakt postet die schon vor Ewgkeiten widerlegt wurden :)
    Dann kommen zwei Statements die genau NICHTS aussagen, im Gegenteil, Weber gibt die Verfehlungen ja sogar zu und zum Rest schreibt er seine Meinung die naturgemäß zu 100% von meiner Abweicht.
    Ralf Buxa entkräftet dann auch noch die legende das O.K. Oliver Krekel heißen soll und schon bleibt nichts als heiße Luft übrig.
    Du hast also genau KEIN EINZIGES STATEMENT was irgendetwas aus Deiner Filmkritik untermauert, da kannst Du schreien wie ein Kleinkind aber es wird dadurch auch nicht wahrer und jeder, der das hier verfolgt hat, gibt mir Recht.
    Aber trotzdem, mach bitte weiter. Ich liebe es einfach zuzusehen wie solche Deppen wie Du verzweifelt versuchen mir an's Bein zu pinkeln und immer wieder kläglich scheitern.

    Ach noch was, ich habe gerade mit der PLATINUM CULT EDITION ein weiteres, heisses Eisen im Feuer das sich gerade wunderbar verkauft.
    Von den 3D-Dokus von mir möchte ich gar nicht reden.
    Hast Du nicht auch da irgendwas gegen zu sagen?? Könnte doch einen neuen Thread Wert sein. Der generiert dann wiederum Klicks.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Platinum Cult Edition und den Dokus kann ich noch nichts sagen, da ich nichts davon kenne.

      "und jeder, der das hier verfolgt hat, gibt mir Recht."

      Komisch nur, dass sich keiner von denen hier meldet.

      Ihnen muss man nicht ans Bein pinkeln. Das erledigen sie schon selbst.

      "völlig ohne Hintergrundrecherche"

      Das ist Blödsinn und das wissen sie. Widerlegt wurde im übrigen gar nichts, da ihre reinen Behauptungen eben KEINE Beweise sind. Kaufen sie sich mal einen Duden und schlagen sie die Definition des Wortes "Beweis" nach.

      Weber gibt zwar Fehler zu, aber der Rest ist sicher nicht nur seine Meinung. Stichwort: LaserDisc. Wenn sie behaupten, die Disc wäre beschädigt, wieso schicken sie diese an Weber nicht einfach zurück?
      Buxa hat zwar das mit O.K. richtig gestellt, aber das war gar nicht Bestandteil seines Statements. In seiner Stellungnahme ging es darum, dass der angeblich "erfolgreichste Independent-Film der Welt" (wie sie GoS in einem Mail an mich nannten) keinen müden Cent abwirft.

      Wann habe ich ihnen eigentlich erlaubt, mich zu duzen?

      Löschen
  64. Pass auf, Udo.
    1. DU hast keinerlei Beweise gebracht, außer zwei nichtssagende Statements, die noch nicht mal mit dem Film zu tun haben. Der Rest deines dummdreisten Pampfhlets sind Gerüchte, Verleumdungen etc. und Du versteckst Dich hinter dem österreichischen Medienrecht, also schwätz nicht dumm rum.
    2. Habe ich GoS NIE als erfolgreichsten Independent-Film der Welt bezeichnet und
    3. Ist es mir scheißegal ob Du mir etwas erlaubst oder nicht. Wer so viel gequirlte Scheiße schreibt wie Du, über Personen und ein Thema von welchem er nun wirklich absolut nix versteht ist geistig für mich ein Minderjähriger und die duze ich von Hause aus. Kannst mich aber gerne auch duzen.

    Alles in allem würde dein Lehrer sagen: Thema verfehlt, setzen, 6!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Pass auf, Udo."
      Passen sie lieber auf, dass sie sich nicht im Ton vergreifen.

      Ich duze nur Menschen, die mir sympathisch sind. Demnach bleibe ich bei ihnen lieber beim "Sie", Herr Krekel.

      ad 1) Der Absatz im österreichischen Medienrecht, hinter dem ich mich angeblich verstecke, besagt, dass ich die Namen meiner Quellen nicht nennen muss, wenn diese Repressalien zu befürchten hätten. Ich muss "nur" darauf achten, dass die Infos der Wahrheit entsprechen und das tun sie. Sie konnten bislang noch keine einzige Aussage auch nur ansatzweise widerlegen.

      ad 2) Ein Zitat aus der von mir angesprochenen Mail: "Robin Hood - Ghosts of Sherwood" ist mittlerweile in mehreren Ländern sehr erfolgreich. Im Bereich der Low-Budget-Independent-Szene sogar der mit Abstand erfolgreichste Film überhaupt."
      Okay, dann ist er laut ihnen halt "nur" im Bereich der Low-Budget-Independent-Szene der erfolgreichste Film "überhaupt".

      ad 3) Ihre Diskussionskultur wird von Mal zu Mal erbärmlicher.

      Löschen
  65. Und Deine Aussagen werden von mal zu mal dümmer :)

    Woher willst Du kleiner Hosenscheißer denn Wissen was der Wahrheit entspricht und was nicht?

    Ich kann Dein dummes Geseiere nicht mehr lesen.
    Du warst weder dabei oder sonst wie involviert.
    Das einzige was Du schreibst sind Vermutungen und Sachen, die Dir irgendwer, irgendwo, irgendwann erzählt hat.
    Hier zu schreiben "Ich muss "nur" darauf achten, dass die Infos der Wahrheit entsprechen und das tun sie." ist das lächerlichste was Du von Dir geben kannst.
    Du weisst nämlich genau gar nichts und schon gar nicht was die Wahrheit ist.
    Woher auch?? Weil alle Dir die Wahrheit sagen nur ich nicht??
    Mein Gott, wie bescheuert muss man sein das auch noch zu glauben??
    Also, guter Rat, erst richtig recherchieren, dann schreiben :)
    Du bist ein Möchtegern-Journalist der auch mal bei den Großen mitspielen will. Glaub mir, bleib lieber beim Bücherschreiben. Das kannst Du zwar auch nicht aber da merkt es wenigstens keiner weil niemenad den Schrott lesen will :)

    So, schönen Abend noch. Muss in die Sauna :)


    AntwortenLöschen
  66. "Ihre Diskussionskultur wird von Mal zu Mal erbärmlicher." - "Woher willst Du kleiner Hosenscheißer denn Wissen was der Wahrheit entspricht und was nicht?"

    QED kann ich dazu nur sagen.

    "Das einzige was Du schreibst sind Vermutungen und Sachen, die Dir irgendwer, irgendwo, irgendwann erzählt hat."
    Was ich geschrieben habe war das Ergebnis einer mehrwöchigen Recherche, bei der ich einige mehrstündige Gespräche geführt habe. Soviel (mal wieder) dazu.

    "Woher auch?? Weil alle Dir die Wahrheit sagen nur ich nicht??"
    Wieso sollte mir ihr Verhalten mir und den anderen hier gegenüber Anlass geben, ihnen zu glauben? Mit ihrem pampigen Ton und den Beleidigungen erreichen sie das jedenfalls nicht.

    "Mein Gott, wie bescheuert muss man sein das auch noch zu glauben??"
    Diese Frage habe ich mir bei ihnen auch schon öfter gestellt.

    "Also, guter Rat, erst richtig recherchieren, dann schreiben :)"
    Also, guter Rat, erst denken, dann schreiben. :)

    "Du bist ein Möchtegern-Journalist der auch mal bei den Großen mitspielen will. Glaub mir, bleib lieber beim Bücherschreiben. Das kannst Du zwar auch nicht aber da merkt es wenigstens keiner weil niemenad den Schrott lesen will :)"
    Ist es ihnen nicht peinlich, auf dem Blog eines "Möchtegern-Journalisten" dermaßen zerlegt zu werden?

    "So, schönen Abend noch. Muss in die Sauna :)"

    *facepalm* Too easy. Far too easy...

    AntwortenLöschen
  67. Wieso muss Herr Krekel eigentlich immer betonen wie erfolgreich sein Film ist ? Wenn er es wirklich wäre, dann müsste er uns eigentlich nicht immer extra drauf hinweisen. Hochwertige Indiefilme sprechen sich normalerweise immer von selbst rum. Gut, rumsprechen tut sich Robin Hood auch. Aber die Reaktionen sind eher seltend positiv oder vorwiegend von Leuten geschrieben die in irgendeiner Form an Krekels Werken beteiligt waren. Oder zumindest von Leuten die seltsamerweise nur Krekels Werke besprachen und sonst nie wieder durch Kritiken auffielen.

    AntwortenLöschen
  68. Muhahahahahahahahahahahahaha!!!

    Was für Vollpfosten hier :)

    So, werde jetzt wieder ein paar Tage nix schreiben, dann ist hier wieder Totentanz und Kollege Udo kann wieder ruhig schlafen.

    Ist doch auch langweilig wenn man sieht, dass hier nur rund 10 Leute schreiben.
    Nee, halt. Die schreiben ja gar nix, die versuchen es höchstens, geht nur immer daneben :)

    Ach, was seid ihr Pannemänner :)

    Aber keine Angst, ich komme wieder :)

    Ihr könnt doch gar nicht ohne den Meister :)

    AntwortenLöschen
  69. Wenn sie mir nix entgegenbringen können, außer generischer Hähme dann habe ich offenbar Recht mit meiner Annahme. :D

    Aber ich bin ein wenig enttäuscht. Früher haben sie noch etliche Krekel-Fanboys im Schlepptau gehabt die fleissig mitdiskutierten. Oder wenigstens dass schrieben was diese in ihrem gewohntem Umfeld für eine Diskussion hielten. Wo sind die alle geblieben ?

    AntwortenLöschen
  70. Nach den letzten Beiträgen von Herrn Krekel stelle ich kurz und knackig fest:

    Auch mit Selbstdemontage kann man sich in die Annalen schreiben.

    AntwortenLöschen
  71. Mann, Krekel, halt endlich dein Maul.
    Das nervt dermaßen. Kommst hier reingeschneit um Stunk zu machen. Was meinst du denn: Wie soll dich je jemand ernst nehmen? Du machst ständig auf dicke Hose. Das einzige was bei dir dick ist, sind die Möpse deiner kleinen Matratzenverkäuferin.

    Also: Einfach mal die Fresse halten.

    Danke.

    AntwortenLöschen
  72. Schau mal, das Anonymchen mal wieder. Im echten Leben nix auf die Reihe gebracht aber hier "anonym" die dicke Lippe riskieren. So was wie Dich esse ich scheibchenweise zum Frühstück :)
    Neidisch?? Na klar, wer nicht? :)
    Merkt ihr eigentlich gar nicht wie ich euch als Marionetten ständig durch die Manege führe???
    Na ja, da braucht man natürlich schon einen etwas höheren IQ als 8 :)
    Übrigens 12 hat ein deutsches Toastbrot und 23 braucht eine Sau zum grunzen :)

    AntwortenLöschen
  73. 1. Krekel fällt dir nicht auf, dass Du deine Redewendungen immer wieder gebrauchst. Diese somit nicht nur nervig, sondern auch richtig lächerlich erscheinen. Man könnte Dir gar ein begrenztes Vokabular attestieren.

    2. Du hast hier bis heute nichts richtig gestellt. Deine Meinung kann zwar abweichend zu der von Buxa, Weber und Seelhofers anderen Quellen sein. Aber vll. solltest Du doch mal selbst richtig lesen lernen. Ich glaube nämlich das Webers Anmerkung, dass er Emails auf Jahre archivieren würde, ein ziemlicher Wink mit dem Zaunpfahl war. Schonmal daran gedacht, dass Seelhofer vll. von dem und anderen Quellen Informationen per Email erhalten haben könnte? Es gibt ja so etwas wie Mailheader, die kannst Du zwar nicht entziffern, aber diese ermöglichen schon eine Verifikation ob der Inhalt editiert wurde oder nicht.

    Wahrscheinlich kennst Du nur die Flucht nach vorne. Dabei war es so wunderschön ruhig hier... das Thema war vergessen. Eigentlich gut für Dich. Und dann läuft bei Dir etwas krumm (die Ausrede mit dem Kaputten Mac nimmt Dir doch keiner ab, du wolltest wohl mal wieder 2 Wochen "Urlaub" (mit oder ohne Nadine?) mittendrin machen und musstest dich vor Kunden und Vertrieb rechtfertigen? Komm schon Pinnochio, oder bist du wirklich so "dämlich", dass jedes Projekt auf deinem Mac ohne konsequentes BackUP bearbeitest? Es war so schön ruhig und dann musstest Du schon wieder dein Maul voller Zahnlücken aufreissen?! Erspar es uns und auch dir, Du hast ja leider keine Hemmschwelle.

    3. Das After Dark Festival: Kein Wunder bei einem Festival, dass du quasi mitgeplant hast. Da bist du natürlich OFFICIAL SELECTION und kannst dir deren peinliches Logo auf deine üppigen Restbestände von Robin Hood kleben. Festivals selbst ausrichten und da gewinnen... den Tipp hat dir dein neuer Freund Vorlander gegeben oder? Ich hab gehört den haben sie von seinem Motorad geschmissen, weil er die Miete nicht mehr zahlen konnte.

    4. Platinum Cult Edition: Jahre lang über den Niehüser abgekotzt und ihn als Bootlegger in Foren beleidigt (obwohl es ja doch ne Tatsache ist... aber bei deinen Astros war ja auch so einiges im argen bei den Lizenzen). Und jetzt, wo es sich anbietet mit dem Björn eine unheilige Allianz geschmiedet. Denn das Titelportfolio ist richtig Niehüser-style. Wie tief willst du noch sinken? Es geht ja garnicht mehr tiefer. Naja ihr verdient euch beide... das wird noch ein witziges Ende nehmen, wie eigentlich immer.

    5. Auch das Du als schreibst, dass Du ach so erfolgreich und ein ganze großer bist. Mal im ernst, wer bist Du denn überhaupt? Mehr Schein als Sein.


    6. Verzieh dich einfach. Heuer dir einen Hiwi an, so wie Monti damals. Der für dich deine VÖs in Foren postet. Keiner will dich da und dein überhebliches getue.




    AntwortenLöschen
  74. Krekel will atmen.

    Krekel.

    AntwortenLöschen
  75. Ein Brüller. Und genau so viel Wert wie ein Eimer Pferdepisse :)
    Jetzt komm doch mal mit Fakten und nicht immer mit Märchen.
    Da können E-Mails bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag archiviert werden, Demmelhofer hat definitiv kein belastendes Material. Warum??? WEIL ES KEINS GIBT :)
    Muhahahahahahahahahaha
    Und wenn er Stundenlang mit jemandem telefoniert hat, dann wahrscheinlich mit der Telefonseelsorge.
    Ist mir klar, dass es schwer wird wenn man so gar kein ofizielles Statement als Bestätigung für das Lügengeschreibsel bekommt aber trotzdem muss das aufrecht erhalten werden.
    Ich frage mich übrigens immer noch wo die ganzen Klagen und Mahnbescheide etc. bleiben.
    So Tannenburg und so, ist doch alles noch nicht bezahlt :)

    Mach Dir übrigens um die PCE keine Gedanken, die wird der Hammer. Was Niehüser damit zu tun hat entzieht sich zwar meiner (und natürlich auch Deiner) Kenntniss aber die Vorverkaufszahlen sind gigantisch.

    Welches Filmfestival habe ich denn mitgeplant??? Denkst Du Dir solche Sachen selber aus oder hast Du einen Ghostlügner???

    Ach Anonymchen, Du bist nicht nur doof, Du weist auch nix und frisst Maggi in Scheiben :)
    Oder um bei meinem Lieblingsspruch zu bleiben:
    Der Seelhofer ist von der Schule geflogen weil er noch nicht mal die Ferien geschafft hat und Du bist der Dümmere von euch beiden :)

    Vielleicht sieht man sich ja mal auf einem Festival. Dann aber nicht vor Angst in die Hose scheißen wie sonst immer :)

    AntwortenLöschen
  76. Na wer soll denn vor so einem unförmigen Fraggle-Clown wie Dir Angst haben? Komm doch nächstes Jahr zu Berlinale anstatt immer Krank zu sein. Dann könnte man ja sehen wie groß deine Klappe am Ende ist.

    Ja bei dir verkauft sich alles gigantisch, hmmm japp. Besorg dir bitte einen Therapeuten, du bist nämlich total durchgedreht und eine echte Gefahr für die Allgemeinheit.

    Aber es ist doch schön, dass du zeigst, aus welch morschem Holz Du geschnitzt bist. Du Primitivling. Auf deinem Kuhdorf bist du vll. der Held, darüber hinaus leider nur eine Witzfigure. Damals Möff und heute Lexus, aber im Oberstübchen hat sich seit dem 16ten Lebensjahr nichts mehr getan.


    Nur zu... sei weiter so "mega erfolgreich" lol, dann erledigt sich das Problem "Krekel" von ganz allein.

    AntwortenLöschen
  77. Beg me a pardon... ick meinen... Herr Krekel, was ist denn nun mit die Laserdisc? Warum geben Sie die disc nicht an die Weber zuruck?

    AntwortenLöschen
  78. Und aus jedem einzelnen Wort spricht der pure Neid. Ich war schon auf der Berlinale da bist Du noch mit der Rassel um euren Christbaum gelaufen, wenn ihr euch denn einen leisten konntet :)
    Alleine schon das Du antwortest zeigt mir ja, Du möchtest gerne das letzte Wort haben. Darfst Du das bei Mami nicht???

    Das Problem KREKEL sollte sich doch schon seit Jahren erledigen. Komischerwise ist er immer noch da :)
    Muhahahahahahahahahahahahaha....

    AntwortenLöschen
  79. Herr Krekel,

    wann schicke Sie die Laserdisc zuruck? Und wenn nicht, was ist dann den Grund?

    AntwortenLöschen
  80. "Das Problem KREKEL sollte sich doch schon seit Jahren erledigen. Komischerwise ist er immer noch da :)
    Muhahahahahahahahahahahahaha...."

    Ja ist ja auch logisch, wenn man sich von seiner Frau durchfüttern lässt und dann eine Buxa-Kuh zum melken findet. Gibt ja sicherlich noch genug andere, die ihr Geld in ein Loch ohne Boden werfen wollen. Dein Pferdefilm wird bestimmt mega "witzig".

    Hör doch auf als zu behaupten, dass man auf die neidisch wäre.

    AntwortenLöschen
  81. Apropos Pferdefilm - das wird ja scheinbar wieder die nächste weltbeste 3D Produktion. Endlich sieht man ja auch die von Krekel speziell angefertigte, grossartige 3D Ausrüstung, die auch für GOS verwendet wurde und die uns Krekel immer verheimlichen wollte und die James Cameron vor Neid erblassen würde (da das 3D von GOS laut Krekel ja besser als das von Avatar ist):
    https://scontent-b-mxp.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/1234157_642183932481684_711059948_n.jpg

    http://img4web.com/view/PF646X

    AntwortenLöschen
  82. Nee, nicht besser aber sehr nah dran und das sage nicht ich sondern die Fachpresse :)
    Im übrigen träumst Du von unserem Equipment nur muss man bei Tierfilmen sehr schnell sein, da lässt sich nicht ständig etwas justieren und einsetllen darum filmt man kritische Szenen mit einer Panasonic Z-1000 z.Bsp.
    Davon versteht ihr aber nichts weil ihr eben nur zwei dahergelaufene Nichtsnutze seid :)
    Ach, und keine Angst, der wird nicht nur witzig, der wird sogar Mega-Erfolgreich :)

    AntwortenLöschen
  83. Die Idee mit Pferden als Hauptdarsteller ist gar nicht mal so dumm.

    Die geben dem Regisseur keine Widerworte, können problemlos ausgetauscht werden und sind als Gage mit einem Ballen Heu und ein paar Zuckerli zufrieden.

    AntwortenLöschen
  84. Auf die Laserdisc reagiert er garnicht. Hat er wohl tatsächlich verscheuert, obwohl die ihm nicht gehört hat!? Kein Ehrgefühl, diese Type! Wieso redet er immer von "zwei" Leuten hier? Kann er nicht zählen?

    AntwortenLöschen
  85. Richtig, bei aller Dreckschmeisserei und Ego-Gewichse ist das doch die einzige Frage, die wirklich bewegt:

    Wird Herr Weber seine LD noch einmal wiedersehen?

    AntwortenLöschen
  86. So Leute, hier ist jetzt erstmal zu (und auch in den anderen Beiträgen zu diesem Thema). Es hier ohnehin keine neuen Enthüllungen mehr geben. Krekel wirft ohnehin nur noch mit Beleidigungen um sich und versucht verzweifelt davon abzulenken, dass er hier auf verlorenem Posten steht. Ich wiederum habe es nicht nötig, mich von dem Herrn Regisseur beleidigen zu lassen, obwohl ich ihm gegenüber sehr fair war und ihm die Möglichkeit zu einer Stellungnahme gab. Da ich noch nicht herausgefunden habe, wie man die Kommentarsektion einzelner Artikel schließt (ich muss so etwas zum ersten Mal machen und habe mich vorher nie damit befasst), habe ich nun alles so eingestellt, dass die Kommentare zu älteren Beiträgen nicht mehr automatisch online gehen, sondern erst moderiert werden müssen. Beiträge zu den Krekel-Artikeln werden nicht mehr freigeschaltet (egal von wem sie stammen). Wenn ihr etwas zu den anderen Beiträgen schreiben möchtet, seid ihr herzlich dazu eingeladen (mit Ausnahme von Herrn Krekel, der hier nie wieder eine einzige Zeile veröffentlichen wird und wenn er es irgendwie schaffen sollte, sich durch die Hintertür reinzuschleichen, werden seine Beiträge sofort wieder gelöscht).
    Die ganze Geschichte war zwar für einige Zeit amüsant, jetzt ist das alles aber nur noch mühsam.

    AntwortenLöschen